1. Startseite
  2. News
  3. Telekom kündigt eigenen Smart Speaker mit digitalem Assistenten an

Telekom kündigt eigenen Smart Speaker mit digitalem Assistenten an (Bild 1 von 1)Bildquelle: Deutsche Telekom
Fotogalerie (1)
Hallo Magenta: Der Smart Speaker der Telekom wird sich mit diesem Sprachkommando aktiveren lassen und zur Smart Home Steuerung auch Alexa Skills unterstützen.

Nach den vermuteten Verkaufserfolgen von Amazons „schlauer“ Lautsprecher-Reihe Echo, der Markteinführung mehrerer Google Home Lautsprechermodelle sowie der Vorstellung von Apples HomePod schickt sich nun auch noch die Deutsche Telekom in diesem Jahr an, einen eigenen Smart Speaker auf den Markt zu bringern. Wie das Technologieunternehmen heute mitteilte, wird das Gerät via einer „in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern aus Forschung und Entwicklung“ kreiierten Sprachsteuerung bedienbar sein und soll im ersten Halbjahr 2018 auf den deutschen Markt kommen.

Das neue Smart Home Gerät der Telekom an sich ist zylinderförming und integriert laut offiziellen Angaben zwei 42 Millimeter Lautsprecher mit 25 Watt Ausgangsleistung. Zudem sollen vier Mikrofone für eine sehr gute Spracherkennung sorgen - auch unter weniger optimalen Bedingungen wie beispielsweise bei größerer Entfernung zwischen Anwender und Lautsprecher oder auch bei lauten Umgebungsgeräuschen.

Spannend ist aber hauptsächlich die eingangs erwähnte Sprachsteuerung, die die Telekom auf ihrem Lautsprecher einsetzen will. Dem Unternehmen nach muss diese vom Nutzer durch das Kommando „Hallo Meganta“ aktiviert werden und wird von einer dazulernenden künstliche Intelligenz mit Informationen gefüttert. Diese KI sitzt wie bei der Konkurrenz (Alexa, Cortana, Google Assistant, Siri) in der Cloud beziehungsweise auf leistungsstarken Server-Farmen des Anbieters, die Telekom stellt hier aber deutlich heraus, dass sämtliche Daten ausschließlich nach deutschem Datenschutzrecht auf deutschem Boden gespeichert werden und erfasste Sprachkommandos darüber hinaus lediglich für einen auf 30 Tage begrenzten Zeitraum.

Die Möglichkeiten des digitalen Assistenten sind erwartungsgemäß auf Angebote der Telekom zugeschnitten, darunter etwa die Nutzung des Fernsehangebots EntertainTV. Allerdings werden sich auch andere Smart Home Geräte der Wohnung oder des Hauses über den Telekom-Lautsprecher steuern lassen. Letzeres mitunter dank Kompatibilität mit Alexa Skills.

Abgesehen von einem vagen Erscheinungsdatum hat die Telekom noch keine näheren Angaben zur Markteinführung seines Smart Speakers gemacht.

Quelle: Pressebox (Telekom PM)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.