Chromebooks

Das von Google entwickelte Betriebssystem Chrome OS ist neben macOS und Windows inzwischen eine ernsthafte Alternative, wenn man auf der Suche nach einem neuen Notebook ist. Die folgerichtig Chromebook getauften Laptops sind vor allem im Bildungsumfeld oder bei Studenten beliebt, da hier die enge Integration von kollaborativer Cloud-Software besonders viel Sinn ergibt. Als günstiger, leichter Begleiter im Alltag mit langem Durchhaltevermögen haben sich die Notebooks nach einigen Jahren am Markt schließlich bewährt. Die stromsparende Ausstattung und das genügsame Betriebssystem der Chromebooks sorgen für lange Akkulaufzeiten, während die Displays auch schon bei günstigeren Modellen hohe Auflösungen bieten. Spannend sind die erschwinglichen Convertibles mit Chrome OS, da viele Android-Apps aus dem Google Play Store ebenfalls ausgeführt werden können.

Chromebooks© Unsplash
  1. Chromebook-Speicher: Cloud integriert dank Google Drive
  2. Hardware-Ausstattung nicht so relevant wie der Preis
  3. Chromebooks als Convertible: Touch-Screen und Stift benutzen

Alle Chromebooks vergleichen:

17 Chromebooks anzeigen

Chromebook-Speicher: Cloud integriert dank Google Drive

Chromebooks haben in der Regel keine riesigen Festplatten, manchmal sind statt SSDs sogar Flash-Speicher verbaut, wie du es aus dem Smartphone kennst. Für riesige Datensammlungen sind die Laptops aber nicht gedacht. Der Großteil deines virtuellen Gehirns wird sich dann nämlich in der Google Cloud abspielen, was einige Vorteile mit sich bringt. Der offensichtlichste: Deine Dateien sind immer verfügbar – und das schätzt du besonders dann, wenn du in einem wichtigen Moment mal den USB-Stick zuhause vergisst. Außerdem macht dir der vernetzte Speicherplatz es einfach, deine Dokumente, Präsentationen, Excel-Dateien und Fotos mit anderen zu teilen. Mit Office-Suiten im Browser kannst du gleichzeitig mit anderen arbeiten, egal ob sie neben dir sitzen oder Kilometer entfernt.

Beliebtes Chromebook bei Notebookinfo.de:

  1. Acer Chromebook 15 CB315-3HT-P297

    15,6" IPS Touch Display, 128 GB SSD Festplatte, 8 GB RAM, Intel Pentium Silver N5000 / 1,1 GHz, Intel UHD Graphics 605

    Acer Chromebook 15 CB315-3HT-P297

    15,6" IPS Touch Display, 128 GB SSD Festplatte, 8 GB RAM, Intel Pentium Silver N5000 / 1,1 GHz, Intel UHD Graphics 605

    Im Preisvergleich ab:466,92 €32,08 € (6 %) günstigerNotebooksbilliger, inkl. Versand,
    Händlerangabe:

    2 weitere Angebote
    466,92 € - 499,00 €


Sobald du dich endlich dafür entschieden hast, ein Chromebook zu kaufen, ist es nicht mehr so schwierig wie bei einem Windows-Laptop. Die Auswahl an Geräten ist recht übersichtlich, nur eine Handvoll Hersteller z.B. Acer und HP haben den mutigen Schritt gewagt. Umso einfacher ist es für dich, das passende Chromebook zu finden. Abgesehen von den Convertible-Modellen mit Chrome OS spielt die gewünschte Größe eine wichtige Rolle. Wenn du einen ganz besonders kompakten Laptop suchst, bist du bei Chromebooks an der richtigen Adresse. Hier gibt es nämlich einige Modelle mit 11,6 Zoll, der andere Formfaktor sind 14 Zoll. Das Gute: Für eine größere Ausführung musst du nicht mehr Geld ausgeben.

Hardware-Ausstattung nicht so relevant wie der Preis

Der Preis ist eine der Stärken eines Chromebooks. Die Einstiegshürde ist hier im marktweiten Vergleich ausgesprochen niedrig, was nicht nur Hardcore-Googler, sondern auch Experimentierfreudige anzieht. Es braucht nicht viel Ressourcen, um das Browser-Betriebssystem zu befeuern, weshalb die Hardware die normal großen Akkus nicht übermäßig beansprucht. Akkulaufzeiten von mehr als zehn Stunden sind der Standard. Gleichzeitig legen die Hersteller viel Wert darauf, dass die Geräte gut mitgenommen werden können. Daher sind die Gehäuse häufig aus Kunststoff, manchmal aus Aluminium gefertigt und selten weit über 1,5 Kilogramm.

Beliebtes HP Chromebook:

  1. HP Chromebook 11a-nb0210ng

    11,6" Display, 32 GB SSD Festplatte, 4 GB RAM, Intel Celeron N3350 / 1,1 GHz, Intel HD Graphics 500

    HP Chromebook 11a-nb0210ng

    11,6" Display, 32 GB SSD Festplatte, 4 GB RAM, Intel Celeron N3350 / 1,1 GHz, Intel HD Graphics 500

    Deal: 11% Rabatt im HP Store - nur bis 30.11.2020 - HP Black Weeks
    271,96 €242,04 €29,92 € (11 %) günstigerHP Store, inkl. Versand,
    Händlerangabe:


Alle HP Chromebooks zeigen

Deswegen solltest du nicht so viel Zeit damit verbringen, bei der Suche nach deinem neuen Chromebook die Hardware auf den Datenblättern zu vergleichen. Die Chromebook-Modelle von HP, Acer und der wenigen anderen verbliebenen Hersteller setzen durch die Bank weg auf Prozessoren von Intel. Nur in einem mit Chrome OS betriebenen Laptop ist der Einsatz der doch schon etwas älteren Intel-Celeron-Prozessoren noch vertretbar, während du bei einem Windows-Notebook schon für kleines Geld deutlich stärkere Chips erwarten kannst.

Beliebtes Acer Chromebook:

  1. Acer Chromebook 15 CB315-3HT-P297

    15,6" IPS Touch Display, 128 GB SSD Festplatte, 8 GB RAM, Intel Pentium Silver N5000 / 1,1 GHz, Intel UHD Graphics 605

    Acer Chromebook 15 CB315-3HT-P297

    15,6" IPS Touch Display, 128 GB SSD Festplatte, 8 GB RAM, Intel Pentium Silver N5000 / 1,1 GHz, Intel UHD Graphics 605

    Im Preisvergleich ab:466,92 €32,08 € (6 %) günstigerNotebooksbilliger, inkl. Versand,
    Händlerangabe:

    2 weitere Angebote
    466,92 € - 499,00 €


Alle Acer Chromebooks zeigen

Die Highend-Chromebooks sind mit einem Intel Core i3 oder gar Intel Core i5 ausgestattet. Die riesige Prozessorpower benötigt das sparsame Betriebssystem aber schlichtweg einfach nicht und legt daher mehr Wert auf einen geringen Stromverbrauch und damit verbunden einer Betriebslaufzeit, mit der preislich vergleichbare Windows-Laptops kaum mithalten können. Lediglich der Arbeitsspeicher (RAM) könnte eine Größe sein, an der du dich orientieren möchtest. Grundsätzlich gilt: Je mehr Gigabyte Arbeitsspeicher in deinem Chromebook stecken, desto mehr Tabs und Fenster kannst du gleichzeitig öffnen.

Chromebooks als Convertible: Touch-Screen und Stift benutzen

Nachdem sich Chrome OS auf Notebooks nach einigen Jahren einen Namen gemacht hatte, gab es die ersten Versuche als Convertible. Wenig überraschend war das eine hervorragende Idee, da zusammen mit dem Google Play Store die ganze Welt der Android-Apps offensteht. Manche Modelle unterstützen sogar einen Stift, der mit den vielen Anwendungen zum Zeichnen oder zur Fotobearbeitung bestens zusammenarbeitet. Dabei ist ein Chromebook mit Touchscreen ab 400 Euro nicht einmal teuer. Die Vielfalt der 2-in-1-Hybriden mit Windows kannst du in der Convertible-Kategorie hier auf Notebookinfo.de entdecken.

Notebook Kategorien


  1. Gaming Notebooks

  2. 2-in-1 Convertible Notebooks

  3. Günstige Notebooks

  4. Notebooks mit 17 Zoll Display

  5. Ultrabooks

  6. Apple MacBooks

  7. Notebooks mit 13 Zoll Display

  8. Notebooks mit 15 Zoll Display

  9. Business Notebooks

  10. Multimedia Notebooks

  11. Notebooks für Studenten

  12. Notebooks unter 500 Euro

  13. Notebooks mit Windows 10

  14. Netbooks

  15. Notebooks unter 1000 Euro