1. Startseite
  2. News
  3. OnePlus X: Edles Mittelklasse-Smartphone offiziell enthüllt

OnePlus XBildquelle: OnePlus
Fotogalerie (2)
OnePlus X: Das jüngste Mitglied der OnePlus-Familie ähnelt technisch stark dem OnePlus One, wartet aber mit neuer Gehäusekonstruktion auf.

Mit dem OnePlus X hat der chinesische Hersteller OnePlus heute sein nunmehr drittes Smartphone vorgestellt. Nach der Vorstellung des "Flaggschiff-Killers" OnePlus Two Ende Juli 2015 ist das neueste Modell allerdings mit Blick auf die technischen Daten in der aktuellen Smartphone-Mittelklasse einzuordnen, was sich auch im Verkaufspreis (ab 270 Euro) niederschlägt. OnePlus hat sich bei der Entwicklung eigenen Angaben nach nicht auf besonders beeindruckende Spezifikationen, sondern auf das Design fokussiert.

Das OnePlus X hat technisch und auch äußerlich viel mit dem letztjährigen Topmodell der Chinesen, dem OnePlus One, gemein. Die Neuvorstellung wartet allerdings mit einem kleineren, nun 5 Zoll großen Display auf, das zwar ebenfalls mit Full HD (1920 x 1080 Pixel) auflöst, anstelle von IPS- jedoch AMOLED-Technik verwendet. Bei näherer Betrachtung des OnePlus X fällt außerdem auf, dass das Gehäuse eine ganz andere Konstruktion aufweist als das OnePlus One und das OnePlus Two. Der Hersteller hat sich bei seiner jüngsten Entwicklung vom Material Kunststoff weitgehend verabschiedet und setzt stattdessen auf Aluminum und Glas. Das gilt jedenfalls für die Standardversion des OnePlus X, denn es gibt auch noch eine zweite, teurere und noch dazu limitierte Edition, bei der die Chassis-Rückseite aus Keramik besteht.

Angetrieben wird das OnePlus X von dem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801, der auch im OnePlus One zum Einsatz kam. Im neuen Mittelklasse-Gerät arbeitet der Chip allerdings nicht mit maximal 2,45, sondern mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz. Dem SoC zur Seite stehen 3 Gigabyte LPDDR3-RAM, ein 2520-mAh-Akku und 16 Gigabyte Flash-Speicher. Via microSDXC-Karte kann der interne Speicher bei Bedarf zusätzlich erweitert werden (nicht bei der Dual-SIM-Version des Smartphones).

Das neue OnePlus-Gerät bringt in der Standardvariante 138 Gramm, in der Keramik-Ausführung 160 Gramm auf die Waage und misst 140 x 69 x 6.9 Millimeter. Auf der Rückseite sitzt die 13-Megapixel-Hauptkamera mit f/2.2-Blende, aber auch die Frontkamera mit 8-Megapixel-Sensor und f/2.4-Blende sollte sehr ordentliche Selfies produzieren. In Sachen Konnektivität unterstützt das Smartphone LTE Cat. 4, WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 sowie GPS und bringt einen microUSB-Anschluss mit. Als Betriebssystem installiert OnePlus das eigene sogenannte OxygenOS vor, welches hier noch auf Android 5.1.1 Lollipop basiert.


Wer sich jetzt für das OnePlus X interessiert, der muss auch beim Kauf des jüngsten Sprosses der OnePlus-Familie zunächst wieder ein paar Hindernisse überwinden. Die Chinesen wollen ihre Neuvorstellung zwar ab dem 5. November 2015 in Europa anbieten, allerdings den Verkauf wieder nur per Einladungsverfahren abwickeln. Das Standardmodell mit Aluminium-Glas-Chassis wird dann 269 Euro kosten. Die auf 10.000 Stück limitierte Keramik-Edition soll erst ab dem 27. November 2015 erhältlich sein und wird dann mit 369 Euro ganze 100 Euro mehr kosten als das technisch gleichwertige Schwestermodell.

Quelle: OnePlus

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.