1. Startseite
  2. News
  3. Galaxy S8: Samsung experimentiert mit drucksensitivem Touchscreen

Galaxy S8: Samsung experimentiert mit drucksensitivem Touchscreen (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Samsung: Nach dem Drama um das Note 7 lassen die Südkoreaner scheinbar nichts unversucht, um das Galaxy S8 zum Tophit zu machen.

Wie schon im vergangenen Jahr kursieren derzeit abermals Gerüchte, wonach Samsung in seinen kommenden Flaggschiff-Smartphones einen druckempfindlichen Touchscreen - also in etwa vergleichbar mit dem 3D Touch Display der Apple iPhone 6s und 7 Reihe - verbauen wird. Die neuesten entsprechenden Angaben kommen von der südkoreanischen Publikation The Investor, die in den vergangenen Wochen bereits mehrmals unter Berufung auf Personen aus Zuliefererkreisen über die Galaxy S8 Reihe berichtet hat.

Vorneweg muss zunächst einmal festgehalten werden, dass der Artikel von The Investor nur als schwammig bezeichnet werden kann. So testet Samsung diesem nach zwar eine Form von „Force Touch Technologie“ für das Galaxy S8, aber es bestehen wohl nach wie vor Hindernisse für die Implementierung, welche vorrangig auf die Software zurückzuführen zu sein scheinen. Aus diesem Grund erwarten die Informanten der Publikation nur eine sehr rudimentäre Nutzung des Feature bei der S8 Reihe. Umfassender soll die Technologie dann erst 2018 oder 2019 zum Einsatz kommen.

Ungeachtet der der etwas seltsamen Angaben aus Asien, ist es natürlich ohne weiteres möglich, dass das Galaxy S8 mit einem druckempfindlichen Touchscreen aufwarten wird. Die Technik dafür ist nun seit mehreren Jahren verfügbar, wie Apple und - mit Abstrichen - Huawei bereits demonstriert haben. Huaweis Versuche mit dem Mate S und dem P9 Plus sind allerdings zugleich ein gutes Beispiel dafür, weshalb die Technologie ohne signifikante Software-Unterstützung mehr oder minder wertlos ist. Das ist freilich nicht alleine die Schuld der Chinesen, denn allen voran Google hat es nach wie vor nicht geschafft, eine zufriedenstellende Unterstützung für drucksensitive Bildschirme direkt in Android zu integrieren. Mit Android 7.1 auf den hauseigenen Pixel-Phones versucht der Internetriese dieses Defizit derzeit zu umschiffen, indem sogenannte App Shortcuts eingebaut wurden. App Shortcuts stellen durch einfaches Antippen und Halten eines App-Symbols einige ähnliche Funktionen bereit, wie man sie von Apples 3D Touch Implementation kennt.

Zu den 3D Touch Displays von Apples iPhones ist allerdings im gleichen Atemzug zu sagen, dass auch sie zahlreiche Kritiker haben, zumal vielen der Mehrwert, den die Technologie mit sich bringen soll, im Alltagseinsatz nicht ersichtlich ist.

Alles in allem können wir also abschließend zu dem Thema festhalten, dass es für Samsung sicherlich keine technische Herausforderung darstellt, drucksensitive Touchscreens beim Galaxy S8 zu verbauen. Um ein Vielfaches schwieriger ist es hingegen, die Benutzeroberfläche von Android so anzupassen, dass die Technologie auch halbwegs sinnvoll genutzt werden kann. Obendrauf kommt die Problematik hinzu, App-Entwickler mit ins Boot zu holen, die ihre Software speziell für einen zunächst verschwindend kleinen Prozentsatz teurer Android-Geräte anpassen müssten.

Ob, und wenn ja, wann es Samsung schafft, die genannten Hürden zu überwinden, bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt es aber tatsächlich schon in einigen Monaten während der offiziellen Vorstellung des Galaxy S8 eine entsprechende Ankündigung. Wir sind gespannt.

Quelle: The Investor

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.