1. Startseite
  2. News
  3. Acer: Produktion von Intel Ultrabooks soll verringert werden

Die Erwartungen waren hoch gesteckt, Analysten und Hersteller überschlugen sich Ende letzten Jahres noch mit schwindelerregender Wachstumsprognose für die Sparte der Ultrabooks. Danach sollte in diesem Jahr fast jedes zweite Notebook das verkauft

wird ein Ultrabook sein. Acer zeigt sich nun allerdings von den bisherigen Absatzzahlen enttäuscht. Der Boom im Tabletbereich drückt auf die Verkäufe von Notebooks. Auch Intel hatte seine Prognose erst kürzlich deutlich nach unten korrigiert.

Wie die Kollegen von Digitimes nun aus Branchenkreisen erfahren haben wollen, wird Acer noch in diesem Jahr seine Ultrabook-Produktion herunterfahren. So sollen die kompakten Rechner nicht mehr 25 bis 30 Prozent, sondern nur noch zwölf bis 20 Prozent des Jahresumsatzes ausmachen. Der Grund hierfür ist noch nicht bekannt, aber nach Ansicht von Acer sei unter anderem das noch zu schwache Marketing der Hersteller dafür mitverantwortlich.

Intel, der den Stein der Ultrabooks erst ins Rollen gebracht hat, soll sich bereits eingeschaltet haben und zusammen mit anderen Zulieferern eine Lösung erarbeiten. Zwar ist der Spielraum zu Einsparungen bei den Komponenten laut der Industrie bereits jetzt stark eingeschränkt, aber man werde versuchen über niedrigere Preise die Attraktivität der Modelle zu steigern.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.