1. Startseite
  2. Themen
  3. DirectX 9
Bildquelle: Microsoft
Bildquelle: Microsoft

DirectX 9

DirectX 9 ist eine Grafikschnittstelle, die von Microsoft im Jahr 2002 eingeführt wurde und fester Bestandteil des Windows-XP-Betriebssystems war. Trotz des mittlerweile hohen Alters gibt es bis heute noch zahlreiche 3D-Spiele, welche lediglich die DirectX 9 Schnittstelle nutzen und nicht die neueren Versionen DirectX 10 und DirectX 11. Viele Spiele bieten zudem in den Grafikeinstellungen die Möglichkeit an, die zu nutzende Schnittstelle selbst zu wählen. Ein Beispiel für ein solches Spiel ist Far Cry 2.

Die wirkliche Revolution innerhalb der DirectX 9 Schnittstelle liegt in der High Level Shading Language getauften Programmiersprache, die von Spieleentwicklern und 3D-Designern zur Programmierung von Shader-Bausteinen genutzt werden kann. Diese Entwicklung bot den Entwicklern bei der Programmierung von Spielen erhebliche Erleichterungen und führte zu einem sprunghaften Anstieg der Grafikqualität in Spielen. Mit DirectX 9 erhielten Pixel und Vertex Shader 2.0 Einzug in die 3D-Welt und auch Echtzeit-Animationen sehen mit DirectX 9 erheblich besser aus. Die letzte Version von DirectX 9 wurde von Microsoft im Juni 2010 veröffentlicht, wobei es sich im Wesentlichen um DirectX 9.0c handelt.

Verknüpfte Themen