1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Kategorien
  4. Outdoor-Notebooks

Outdoor Notebook

Egal ob auf der Baustelle oder in der Werkstatt, Outdoor-Notebooks stehen für Robustheit und Flexibilität. Viele Modelle sind gegen Wasser und Staub geschützt, halten Stürze aus und können auch bei starker Sonneneinstrahlung optimal genutzt werden. Vor allem Panasonic gilt als Vorreiter und Marktführer in dieser sehr speziellen Notebook-Kategorie. Weiterlesen

0 Outdoor Notebooks im Vergleich

  • Keine Ergebnisse

0 Outdoor Notebooks im Vergleich

Hoher Preis für maximalen Schutz


Im Inneren ist jedes Outdoor-Notebook auch ein Business-Modell. Sicherheit wird hier groß geschrieben. In jedem Fall gibt es Features wie einen Anti-Diebstahlschutz für die Fernsperrung und Ortung eines verloren gegangenen Notebooks. Ebenso werden oft ein TPM Modul, Verschlüsselungs-Techniken und Fingerabdruck-Sensoren verbaut, um sensible Daten zu schützen. Doch das sind vor allem die Werte, die unter der Haube überzeugen.

Von außen ist ein Notebook dieser Klasse auch optisch von einem klassischen Business-Notebook zu unterscheiden. Die meisten Geräte setzen auf ein so genanntes Ruggedized-Design. Auf den ersten Blick wirkt dieses vielleicht altbacken, doch wenn es in anspruchsvolle Gefilde geht, zahlt sich ein solcher Aufbau aus. Wasser, Staub und Schmutz können einem Outdoor Notebook kaum etwas anhaben. Die meisten sind sogar nach aktuellen Militärstandards zertifiziert, sodass im schlimmsten Fall sogar ein Panzer über eben jenes fahren könnte, ohne das es komplett zerstört wird. Ebenso halten die Outdoor-Modelle stand, wenn sie aus einer Höhe von 1-2 Meter auf den Boden fallen.

Aktuell wie normale Notebooks?


Ein kleines Manko bei den Outdoor-Notebooks ist die Aktualität der Prozessor-Technik. Intel Prozessoren mit Haswell und Broadwell Architektur findet man hier selten. Hersteller wie Panasonic setzen mehr auf Langlebigkeit und legen großen Wert auf ein extrem stabiles Gehäuse anstatt auf die verwendeten, internen Technologien. Dafür werden Schnittstellen mehrerer Generationen angeboten. Auch ältere Ports wie VGA, ein serieller Anschluss, ExpressCard/54 Slot und Docking-Slot sind vorhanden. Für den mobilen Datenempfang ist nebst WLAN meist ein 3G UMTS Modul verbaut oder gar eine Verbindung via 4G LTE möglich.

Fest steht: Auf Outdoor-Notebooks sammelt man keine Urlaubsbilder oder 4K UHD Filme. In diesem Bereich geht es um wichtige Bauunterlagen, Anleitungen, Fotos von Baustellen und Messdatensammlungen. Dafür reichen auch vergleichsweise kleine 500 GB Festplatten oder 128 GB SSDs und 4 GB Arbeitsspeicher aus. Diese Konfigurationen sind auch auf dem freien Markt vorhanden. Mehr Performance wird nur dann ermöglicht, wenn man direkt beim Hersteller seine Bestellung über ein Built-to-Order System aufgibt. Und obwohl die Sparte der Outdoor-Notebooks schon in die Jahre gekommen ist, finden wir dennoch aktuelle Betriebssysteme - zum Beispiel Microsoft Windows 8.1 Pro - auf den einzelnen Geräten wieder. In den meisten Fällen wird von Geschäftskunden allerdings ein solides Windows 7 gewünscht.