1. Startseite
  2. News
  3. Xperia Z3+: Sony stellt die internationale Version des Xperia Z4 offiziell vor

Sony Xperia Z3+ weißBildquelle: Sony
Fotogalerie (4)
Sony Xperia Z3+: Äußerlich hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas getan, unter der Haube bietet die Neuvorstellung aber deutlich mehr Power.

Sony hat soeben ohne großes Aufhebens das Xperia Z3+ vorgestellt. Bei diesem Smartphone handelt es sich um die internationale Version des zuvor exklusiv für den japanischen Markt präsentierten Xperia Z4. Warum sich der Elektronikriese dafür entschieden hat, die beiden neuen Modelle für Japan und den Rest der Welt unterschiedlich zu benennen, erklärt die heutige Ankündigung leider nicht zufriedenstellend.

Weil Xperia Z4 und Xperia Z3+ im Prinzip ein und dasselbe Smartphone sind, kann einleitend gleich noch einmal darauf hingewiesen werden, dass es im Vergleich zum letztjährigen Sony-Flaggschiff Xperia Z3 nur sehr feine Design-Anpassungen und ein paar Neuerungen unter der Oberfläche gibt. Das Gehäuse des Z3+ beispielsweise ist mit dem des Z3 weitgehend identisch, nur um 0,4 Millimeter dünner (Abmessungen von 146 x 72 x 6,9 Millimeter). Diese minimale Verschlankung führt allerdings auch zu einem etwas kleinerem Akku. Im Z3+ steckt nun ein Akku mit einer Kapazität von 2930 mAh, während im Z3 ein 3100-mAh-Energiespeicher verbaut ist. In Sachen Bildschirm hat Sony bei seinem neuen Premium-Smartphone überhaupt keine Änderungen vorgenommen. Es kommt also weiterhin ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Triluminous-Display zum Einsatz.

Auch wenn die äußere Hülle wenig Grund zur Euphorie gibt, bietet das Xperia Z3+ für Technikfreunde aber doch das ein oder andere Schmankerl. Angetrieben wird das Smartphone von dem aktuellen High-End-Chipsatz Snapdragon 810 von Qualcomm. Dieser verfügt über acht CPU-Kerne und wird unter anderem auch im LG G Flex 2 oder im HTC One M9 verbaut. Des Weiteren kann das Z3+ mit 32 Gigabyte internem Flash-Speicher (via microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweiterbar) auftrumpfen, wohingegen das Z3 mit 16 Gigabyte auskommen muss. Die RAM-Ausstattung bleibt mit 3 Gigabyte unverändert. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop ab Werk vorinstalliert.

Wie es sich für die Xperia-Z-Familie gehört, besitzt das neue Premium-Modell von Sony eine Zertifizierung nach IP65/IP68, was bedeutet, es ist gegen Staub geschützt sowie wasserfest. Noch besser: Diese Eigenschaften kann das Z3+ nun auch ohne die Plastikkappe über dem microUSB-Port bieten. Ebenfalls geändert hat Sony die Position der Frontlautsprecher. Die sitzen jetzt an Ober- und Unterkante der Frontseite. Für bessere Klangqualität beim Musikhören über Bluetooth-Kopfhörer soll der neue LDAC-Kodex von Sony sorgen.

Die Hauptkamera des Xperia Z3+ löst wie schon beim Xperia Z3 mit 20,7 Megapixel auf und erlaubt Videoaufnahmen in 4k-Qualität, die Frontkamera bietet eine Auflösung von 5 Megapixel und ein 25-Millimeter-Weitwinkelobjektiv, wo hingegen beim Z3 nur eine 2-Megapixel-Sensor verbaut ist. Zur drahtlosen Kommunikation unterstützt das Z3+ neben Bluetooth natürlich auch WLAN sowie schnelles LTE Cat6. Für den ein oder anderen Interessenten mit einer PlayStation 4 ist es außerdem vielleicht nützlich, zu wissen, dass das neue Smartphone auch mit PS4 Remote Play kompatibel ist.


Laut Sony wird das Xperia Z3+ ab Juli auf dem deutschen Markt erhältlich sein und dann das aktuelle Produktportfolio um eine neue High-End-Variante ergänzen. Das Gerät wird es zunächst in den Farben Schwarz und Weiß geben, später sollen die Farben Kupfer und Grün hinzukommen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Xperia Z3+ liegt bei 699 Euro.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.