1. Startseite
  2. News
  3. Windows 10 Oktober 2018 Update: Microsoft startet Verteilung erneut

Windows 10 Oktober 2018 Update: Microsoft startet Verteilung erneut (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows 10: Microsoft verteilt ab sofort eine fehlerbereinigte Version des Oktober 2018 Updates und will künftig größeren Fokus auf die Qualitätssicherung legen.

Microsoft hat heute eine fehlerbereinigte Fassung des Windows 10 Oktober 2018 Updates veröffentlicht. Es ist damit der zweite Anlauf des Redmonder Softwareriesen, die Version 1809 seines Desktop-Betriebssystems für alle Nutzer weltweit auszuliefern.

Am 02. Oktober 2018 hatte Microsoft die Verteilung der neusten Windows 10 Hauptversion für Nicht-Insider erstmals eingeleitet, den Update-Prozess allerdings nach nur wenigen Tagen aufgrund eines gravierenden Problems wieder gestoppt. Diverse Nutzer klagten bis dahin bereits über Datenverluste durch die Installation des Oktober 2018 Updates.

Microsoft will den Fehler, der zu unliebsamen Datenverlusten führen konnte, sowie weitere kleinere Ungereimtheiten der zuvor veröffentlichten Build des Oktober 2018 Updates inzwischen behoben haben. Die Build-Nummer der Version 1809, die ab sofort in mehreren Wellen an Endanwender ausgeliefert wird, lautet 17763.134.

Laut einem offiziellen Blog-Beitrag lässt Microsoft bei der Wiederaufnahme der Update-Verteilung zusätzlich ganz besondere Vorsicht walten. So wird Version 1809 langsamer als etwa die Vorgängerversion 1803 der Nutzergemeinde bereitgestellt werden und das Unternehmen verspricht, jüngste Fehlerberichte und Telemetriedaten ganz genau im Auge zu behalten, um schnell auf sämtliche Eventualitäten reagieren zu können.


Versierte Windows 10 Nutzer, die das Oktober 2018 Update bislang noch nicht installiert haben, jedoch auch nicht mehr länger auf die automatische Aktualisierung über Windows Update warten wollen, können wie gewohnt zum Media Creation Tool von Microsoft greifen, um die Installationsdateien der Version 1809 herunterzuladen. Der Update-Prozess kann auf diesem Weg jederzeit manuell initiiert werden.

Quelle: Microsoft