1. Startseite
  2. News
  3. Vodafone: 2,9 Mrd. US-Dollar Strafe in Indien von Gericht abgewendet

Die Vodafone Aktie stieg nach Bekanntgabe der Entscheidung um fast 1,5 Prozent und die indischen Steuerbehörden müssen nun 496 Millionen US-Dollar, welche von Vodafone als Sicherheit hinterlegt werden mussten, zurückzahlen. Das höchste Gericht in Mumbai hatte Vodafone als vorletzte Instanz noch zur Steuernachzahlung verpflichtet.

Das Verfahren drehte sich um die Übernahme von Hutchinson Essar im Jahre 2007. Vodafone hatte für 10,7 Milliarden US-Dollar 67 Prozent der Anteile erworben und sollte laut der indischen Steuerbehörde nicht genug Steuern dafür bezahlt haben. Mittlerweile gehört Hutchinson Essar komplett zu Vodafone, Ende letzten Jahres hat Vodafone die restlichen 33 Prozent der Anteile für weitere 5,46 Milliarden US-Dollar gekauft.

Quelle: Heise

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.