1. Startseite
  2. News
  3. Untethered Jailbreak für iOS 7.1.1 veröffentlicht

Jailbreak mit Risiko: iOS 7.1.1 ist geknackt.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Jailbreak mit Risiko: iOS 7.1.1 ist geknackt.

Veröffentlicht hat den Untethered Jailbreak die chinesische Hackergruppe Pangu und bietet diesen bisher nur für die Windows-Plattform an. Wann die Version für Mac OS X erscheint ist nicht bekannt, aber ein vorhandener Button auf der Webseite deutet auf einen Installer für Mac-Systeme hin. Der Jailbreak selbst funktioniert mit dem iPhone 4 und neuer, iPad mini, iPad Air und dem iPod Touch 5G.

Allerdings gibt es auch Kritik am Untethered Jailbreak selbst, da der Installer unter Windows mit gut 70 MB Größe verdächtig groß ist. Es hält sich das Gerücht, dass der Installer neben dem Jailbreak gleich noch Malware auf dem Rechner installiert. Der Jailbreak selbst beinhaltet allerdings keine Malware, wie die in der Jailbreak-Szene sehr bekannte Persönlichkeit iH8sn0w via Twitter bestätigt. Einzig der chinesische App Store voller raubkopierter Apps und ein Enterprise-Zertifikat geben Anlass zur Kritik am veröffentlichten Jailbreak.

Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt, welche Lücken in iOS 7.1.1 für den Jailbreak selbst ausgenutzt werden. Der Sicherheitsexperte Stefan Esser – bei Twitter als i0n1c bekannt – geht von Lücken aus, die er in einem Sicherheitstraining einigen Mitgliedern der Hacker-Gruppe vor einiger Zeit demonstrierte. Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt was der veröffentlichte Untethered Jailbreak für künftige Versionen von iOS 8 bedeuten könnte. Es wird davon ausgegangen, dass die nun ausgenutzten Lücken mit dem großen Update im Herbst geschlossen werden.

Quelle: Pangu

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.