1. Startseite
  2. News
  3. Ultrabooks: Dünne Displays und Aluminium-Gehäuse werden knapp

Von verschiedenen Zulieferern hat das taiwanesische Online-Magazin DigiTimes in Erfahrung bringen können, dass es bei besonders dünnen Notebook-Displays (2,8 bis 3,6 Millimeter Tiefe) und Aluminium-Gehäusen zu einer Knappheit kommen kann. Zwar hat sich die Lage bei den Panels seit Anfang Juni

gebessert, hochwertige Barebones aus Metall können jedoch immer noch nicht in großen Stückzahlen geliefert werden. Die Schuld wird in diesem Fall dem US-amerikanischen Hersteller Apple zugesprochen, der mit der Produktion aktueller Macbook Pro Notebooks einen Großteil der Kapazitäten ausschöpft.

Auch das vor wenigen Wochen vorstellte 15,4-Zoll Apple Macbook Pro (2012) mit hochauflösendem Retina-Display (2.880 x 1.800 Pixel) setzt auf flache Komponenten und ein Aluminium-Unibody. Eine Verbesserungen der Lagerbestände ist laut DigiTimes erst Ende des Jahres in Sicht.

Quelle: DigiTimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.