1. Startseite
  2. News
  3. Toshiba: Excite pure, pro und write Tablets mit Nvidia Tegra 4 vorgestellt

Toshiba eXcite pure
Alle neuen Toshiba eXcite Tablets haben ein Display mit 10,1 Zoll Diagonale und sind kompatibel zu dem gleichen, optionalen Keyboard-Dock welches magnetisch gehalten wird und per Bluetooth koppelt. Das Toshiba eXcite pure ist das Einstiegsgerät der Serie mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung und ab 299 Euro verfügbar. Die Ausstattung umfasst einen Nvidia Tegra 3 Quadcore Prozessor mit 1,3 GHz, 1 GB Arbeitsspeicher und per microSD (bis SDXC) aufstockbaren internen Speicherplatz von 16 GB. Die Rückkamera löst mit 3 Megapixel auf, die Frontkamera für Videochats bietet 1,2 Megapixel. An Ports finden sich bei allen eXcite Tablets microUSB und microHDMI. Drahtlos kommuniziert das Toshiba eXcite pure über WLAN a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Das Android 4.2 Jelly Bean Betriebssystem hat Toshiba nur mit kleinen Anpassungen versehen.

Toshiba eXcite pro
Das Toshiba eXcite Pro Tablet bekommt ein PixelPure Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel. Für die benötigte Leistung sorgt ein Nvidia Tegra 4 Quadcore Prozessor mit 1,8 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher. Das WLAN Modul beherrscht zusätzlich zu Wifi Direct auch den ac-Standard, Wifi Display und Miracast. Der DTS Sound des eXcite pure Modells wird durch harman/kardon Lautsprecher ersetzt und die 8 Megapixel Rückkamera unterstützt auch HDR Aufnahmen. Neben dem Autofokus, welcher auch beim pure vorhanden ist, gibt es zudem auch einen LED Blitz und Bildstabilisation, welche den den Lagesensor des Tablets nutzt. Der interne Speicherplatz bemisst 32 GB. Schon für das Toshiba eXcite pure gibt es auch Varianten mit der 3G-UMTS Mobilfunkunterstützung.

Toshiba eXcite write
Die Topausstattung unter den Toshiba eXcite Tablets findet sich im Toshiba eXcite write. Voll auf Produktivität ausgelegt, erhält das Modell einen Digitizer Stift für handschriftliche Notizen. Für professionelle und berufliche Nutzung installiert Toshiba die TruNote Software. Skizzen, Notizen und abfotografierte Papiere lassen sich im Handumdrehen digitalisieren und in PowerPoint Präsentationen, Emails, Excel Tabellen und Grafiken sowie Word Dokumente umwandeln. Diese Office Apps sind ebenso vorinstalliert. Dank der Power des Tegra 4 Bildprozessors funktioniert die Erkennung von Whiteboards und Dokumenten in flotter Manier. TruNote bietet einen Kalender, eine Galerie und eine optisch sehr ansprechendes sowie unkomplizierte grafische Oberfläche im Stile eines Schreibtischs.

Der Verkauf soll Mitte bis Ende Juni starten, die 3G-Versionen folgen einen Monat später.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.