1. Startseite
  2. News
  3. Surface Go: Microsoft stellt sein neues 10 Zoll Tablet offiziell vor

Surface Go: Microsoft stellt sein neues 10 Zoll Tablet offiziell vor (Bild 1 von 3)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (3)
Nützlicher Begleiter: Microsofts Surface Go könnte sich unter Schülern als sehr beliebt erweisen, zumal es sich dank Touch-Display, Windows 10 und angemessener Rechenleistung für viele Einsatzzwecke eignen sollte.

Microsoft hat heute den Spekulationen der Netz-Gerüchteküche ein Ende bereitet und das neueste Mitglied der Surface-Familie, das Surface Go, offiziell vorgestellt. Das Tablet bietet eine Bildschirmdiagonale von 10,0 Zoll und wird demnächst in den USA zu Preisen ab 399 US-Dollar beziehungsweise in Deutschland ab 449 Euro auf den Markt kommen. Damit positioniert Microsoft das Surface Go als Konkurrenzprodukt zu Googles Chromebooks oder Apples 9,7 Zoll iPad (2018) und optimalen Begleiter für Schüler und Studenten.

Ordentliche Technik in kompaktem Format
Das neue Einsteiger-Surface ist als Nachfolger des Surface 3 zu sehen, wobei allerdings zu beachten ist, dass das neue Microsoft-Tablet in Relation zum Vorgänger eine merklich bessere Performance aufweisen sollte. Das 10,0 Zoll Touch-Display des Surface Go kommt im selben 3:2-Format daher und setzt auf derselben Pixel-Sense-Technologie auf wie die Touchscreens anderer aktueller Surface-Produkte, unterstützt also auch den Surface Pen mit 4096 Druckstufen. Die Bildschirmauflösung beträgt 1800 x 1200 Pixel.

Das Surface Go bringt 521 Gramm auf die Waage und bietet ein Chassis, das eine Bauhöhe von 8,3 Millimeter sowie eine etwas weniger kantige Form als das Surface Pro (2017) aufweist. Wie beim großen Bruder verbaut Microsoft auch hier den Surface-Kickstand, der sich bis zu 165 Grad aufklappen lässt. Im Gehäuseinneren des neuen Tablets werkelt bei allen Modellvarianten ein Intel Pentium Gold Prozessor 4415Y, dessen zwei Rechenkerne auf der Kaby-Lake-Mikroarchitektur basieren und auf einen Basistakt von 1,60 Gigahertz getrimmt sind. Der Chip wird passiv gekühlt, kann dank Hyper-Threading-Unterstützung vier Threads parallel verarbeiten und integriert eine Intel HD Graphics 615 Grafikeinheit.

Die Hardware des Tablets im Gehäuseinneren wird komplettiert durch 4 oder 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, 64, 128 oder 256 Gigabyte Flash-Speicher sowie einen Akku, der eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden erlauben soll. Eine Konfiguration des Surface Go mit integriertem Qualcomm-LTE-Modem will Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr als die Wi-Fi-only Modellvarianten auf den Markt bringen.

Vergleichbar mit dem größeren Surface Pro bietet auch das Surface Go eine IR-Frontkamera zur biometrischen Nutzerauthentifizierung via Windows Hello, eine 5 Megapixel Webcam und eine 8 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite sowie Stereolautsprecher. Zur drahtlosen Kommunikation unterstützt das Tablet schnelles WLAN nach 802.11ac Standard und Bluetooth 4.1. Hinsichtlich externer Schnittstellen verfügt das Gerät über den Surface Connector zur Stromversorgung, einen USB Typ-C Port (USB 3.1 Gen1), einen microSD-Kartenslot und einen 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss.

Als Betriebssystem ist auf allen Surface Go Varianten, die ganz regulär im Einzelhandel zu finden sein werden, Windows 10 Home mit aktiviertem S-Mode vorinstalliert. Der S-Mode lässt unter anderem ausschließlich Programminstallationen über den Microsoft Store zu, was eine erhöhte Sicherheit nach sich ziehen soll, kann jedoch vom Nutzer auf Wunsch deaktiviert werden. Kunden, die das Gerät über Handelskanäle für den Business-Sektor beziehen können, erhalten ab Werk Windows 10 Pro.

Verfügbarkeit und Preise
Microsoft wird eigenen Angaben nach noch im Laufe des heutigen Tages damit beginnen, in mitunter den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und USA Vorbestellungen für das Surface Go zu akzeptieren. Als Verfügbarkeitstermin für das neue 10 Zoll Tablet nennt das Redmonder Unternehmen den 02. August 2018 (USA) respektive den 28. August 2018 (Deutschland).

Für den eingangs erwähnten Einstiegspreis von 449 Euro erhalten Verbraucher in der Eurozone das Surface Go mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher (verhältnismäßig langsame eMMC-Chips). Zum Vergleich: Das Apple iPad (2018) mit 128 Gigabyte wird für 439 Euro angeboten. Ein passendes Type Cover und ein Surface Pen sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen bei Bedarf vom Kunden hinzugekauft werden. Microsoft wird die Tastatureinheit des neuen Tablets genau wie die des Surface Pro in mehreren Farbvarianten anbieten.

Die zweite zum Start verfügbare und für so manchen Endanwender potentiell attraktivere Konfiguration des Surface Go wartet zum Preis von 599 Euro mit 8 Gigabyte RAM sowie 128 Gigabyte PCIe NVMe SSD auf. Letztere ist laut einem offiziellen Microsoft-Video, das auf YouTube zu finden ist, ein Samsung-Fabrikat.

Neben der oben erwähnten LTE-Modellvariante will Microsoft zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Konfiguration des 10 Zoll Geräts mit 256 Gigabyte SSD verkaufen. In beiden Fällen liegt derzeit aber kein konkreter Verfügbarkeitstermin und keine Preisangabe vor.

Quelle: Microsoft