1. Startseite
  2. News
  3. Studie: Apple Watch auch als Herzfrequenzmesser an der Wearable-Spitze

Studie: Apple Watch auch als Herzfrequenzmesser an der Wearable-Spitze (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Apple Watch: Der Herzfrequenzsensor ist an der Gehäuseunterseite zu finden. Für eine akkurate Messung ist ein guter Sitz aber entscheidend.

Die Apple Watch wird von Apple bekanntlich mehr und mehr gezielt als Fitness-Tracker und Wearable, welches dabei hilft, auf die eigene Gesundheit zu achten, vermarktet. Eine entscheidende Rolle spielt in diesem Kontext der in der Smartwatch eingebaute Herzfrequenzsensor. Die große Frage, die sich allerdings für potentielle Käufer oder auch bestehende Nutzer häufig stellt, lautet: Wie akkurat beziehungsweise verlässlich sind die Ergebnisse, die die Uhr in diesem Bereich liefert? Jenseits von vereinzelten, häufig nicht gerade als repräsentativ zu wertenden Tests und Apples eigenen Angaben liefert eine aktuelle wissenschaftliche Studie nun einigermaßen verlässliche Antworten.

Wie das Time Magazin berichtet, kommt die in der Fachpublikation JAMA Cardiology erschienene Studie zu dem Ergebnis, dass die Apple Watch beim Messen der Herzschlages eine Genauigkeit von immerhin 90 Prozent im direkten Vergleich zum allgemein anerkannten Goldstandard - einem Elektrokardiogramm (EKG), welches für gewöhnlich in Arztpraxen oder Kliniken zum Einsatz kommt - erreicht.

Die Studie macht allerdings auch klar, was die meisten ohnehin wissen. Absolut verlässlich sind die Werte von Wearables - auch die der Apple Watch - nicht. Das gibt die darin integrierte Technik einfach (noch) nicht her. Immerhin 99 Prozent der Genauigkeit eines klinischen EKGs sollen in Brustgurte integrierte Herzfrequenzsensoren, wie sie von bestimmten Anbieter für Sportler oder Herz-Kreislauf-Erkrankte verkauft werden, der Studie nach bieten. Das ist mitunter darauf zurückzuführen, dass damit ähnlich wie beim EKG die elektrischen Spannungsänderungen direkt rund ums Herz erfasst werden können.

Trotz der bestehenden Limitierungen liefert die Apple Watch laut dem Time Magazine immerhin das beste Ergebnis unter den getesteten Wearables. Zum Vergleich: Fitness-Tracker wie etwa Fitbit Charge HR, Mio Alpha oder Basis Peak kamen nur auf eine Genauigkeit von knapp über 80 Prozent.

Im Rahmen der Studie wurde die Herzfrequenz von 50 gesunden Erwachsenen in Ruhe, beim Laufen und auch während des Joggens auf einem Laufband mit unterschiedlichen Hilfsmittelen gemessen und die daraus resultierenden Werte jeweils miteinander verglichen beziehungsweise in Relation gesetzt.

Quelle: Time Magazine, JAMA Network

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.