1. Startseite
  2. News
  3. Samsung Galaxy S8: Preise zu drei Speichervarianten kursieren im Netz

Samsung Galaxy S8: Preise zu drei Speichervarianten kursieren im Netz (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Teurer Komponenten: Das kommende Galaxy S8 könnte selbst in der günstigsten Ausstattungsvariante rund 100 Euro mehr kosten als das Galaxy S7 zum Marktstart.

Dank diverser Leaks zu Hard- und Software-Merkmalen des kommenden Galaxy S8 scheinen bereits sehr viele Details zu Samsungs diesjährigem Flaggschiff-Smartphone bekannt zu sein. Nun sind außerdem noch Infos zu drei Speichervarianten des High-End-Geräts inklusive Preisangaben im Netz aufgetaucht. Diesen nach wird das Galaxy S8 abhängig von der jeweiligen Region entweder mit 6 oder mit 4 Gigabyte RAM in den Handel kommen.

Mit der von Samsung kommunizierten Verschiebung der Enthüllung des Galaxy S8 vom Mobile World Congress Ende Februar auf einen späteren Termin im Jahr stehen die Chancen gut, dass es - sofern die Leaks weiter so zahlreich erscheinen - bis zum offiziellen Termin keine Überraschungen mehr über die neuen Flaggschiff-Line-up aus Südkorea zu berichten gibt. Einem Informanten aus China nach wird das Galaxy S8 in Europa und den USA mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher auf den Markt kommen - und zwar zum Preis von rund 800 Euro.

Neben diesem Modell für Europa/USA soll Samsung außerdem den Marktstart einer Variante mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte Flash-Speicher sowie einer mit 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Flash-Speicher planen. Diese beiden 6-Gigabyte-Konfigurationen sollen jedoch nur in Südkorea, China und eventuell dem ein oder anderen zusätzlichen asiatischen Markt in den Handel kommen. Der Preis für die Konfiguration mit 6 + 64 Gigabyte könnte der Quelle nach bei 6088 Yuan oder rund 830 Euro, der Preis für das Modell mit 6 + 128 Gigabyte hingegen bei 6488 Yuan oder 885 Euro liegen.

Diese jüngst durchgesickerten Preisangaben passen zu den Informationen, die erst vor kurzem von dem Reporter Evan Blass für die Webseite Venture Beat in Umlauf gebracht wurden. Blass hatte beispielsweise berichtet, das Galaxy S8 werde selbst in der günstigsten Konfiguration rund 100 Euro mehr kosten als das Galaxy S7. Zusätzlich zum S8 soll außerdem ein Galaxy S8 Plus auf den Markt kommen, welches weitgehend identisch zum S8 ist, aber über ein größeres Display (6,2 Zoll) sowie einen ergiebigeren Akku verfügt, was Samsung zu einem Preispunkt von mindestens 900 Euro bewegt haben soll.

Der Gerüchteküche nach wird der südkoreanische Elektronikriese die Galaxy S8-Reihe am 29. März 2017 präsentieren und die neuen Premium-Smartphones dann ab dem 21. April 2017 im internationalen Handel verkaufen.

Quelle: GSMArena, Venture Beat

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.