1. Startseite
  2. News
  3. RIM: Blackberry Playbook Tablet fährt Verluste ein

Eine Preissenkung auf rund 200 US-Dollar und eine im nächsten Jahr zu veröffentlichende, neue Version des Betriebssystems sollen die Verkäufe ankurbeln. Die starke Konkurrenz im Tablet-Markt erfordere laut einer Pressemitteilung von RIM zudem noch weitere Werbemaßnahmen.

In diesem Text spricht das Unternehmen jedoch nicht von konkreten Zahlen sondern eher über die Nichterreichbarkeit von Zielen. Eine finale Auswertung wird am Ende des Jahres erwartet. Im dritten Quartal dieses Jahres konnte RIM rund 150.000 Stück seines Blackberry Playbook Tablets verkaufen. Für das vierte Quartal werden noch weniger Verkäufe erwartet.

Um weitere Verluste zu vermeiden wurde der ursprüngliche Preis von 500 US-Dollar auf weniger als die Hälfte gesenkt. Diverse Shops listen das Playbook bereits für 199 US-Dollar. Trotz der schlechten Verkaufszahlen bekräftigt RIM die Absicht dem Tablet-Segment erhalten zu bleiben.

Quelle: RIM

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.