1. Startseite
  2. News
  3. Radeon RX Vega: AMD zeigt neue High-End-Grafikkarten zur Computex

Radeon RX Vega: AMD zeigt neue High-End-Grafikkarten zur Computex (Bild 1 von 1)Bildquelle: AMD
Fotogalerie (1)
Zurück an die Spitze: AMD verspricht großartige Leistung für seine neuen GPUs der Vega-Reihe und will im High-End-GPU-Markt wieder zu Nvidia aufschließen.

Bei einer AMA-(Ask Me Anything)-Runde auf Reddit hat der Chef von AMDs Radeon-GPU-Sparte Raja Koduri interessante Neuigkeiten zur kommenden Grafikprozessor-Generation Vega verraten. Beispielsweise wird es bereits in wenigen Wochen im Rahmen der Computex 2017 (30. Mai bis 3. Juni) erste Desktop-Grafikkarten für PC-Spieler der Reihe Radeon RX Vega zu sehen geben.

Einen gewaltigen Haken hat diese Ankündigung von AMD allerdings: Laut Koduri werden die neuen Grafikkarten nicht unmittelbar nach der Computex-Enthüllung auf den Markt kommen. Zudem ließ sich der Chefentwickler keinen konkreten Termin für den Verkaufsstart entlocken. Somit können diesbezüglich nur AMDs Angaben von früher in diesem Jahr genannt werden, die einen Marktstart bis spätestens Ende Juni in Aussicht stellten.

Was Koduri hingegen versprach, ist, dass die kommenden Desktop-Grafikkarten der RX Vega Reihe zu den schnellsten Single-GPU-Grafiklösungen am Markt aufschließen, ja diese im absoluten High-End-Segment sogar übertreffen werden. Gemeint sind damit natürlich die Grafikkarten der GeForce 10 Serie des Erzrivalen Nvidia. Die Leistungssteigerung der neuen Vega-Grafikprozessoren im Vergleich zu Radeon-Vorgängergenerationen will AMD durch Überarbeitung der Architektur an einigen ganz bedeutenden Stellen erzielt haben. Es wurde unter anderem an der Geometrie-Pipeline, dem Speichermanagement und den Compute- sowie Pixel-Engines gefeilt. Allen voran der High Bandwidth Cache Controller soll geradezu revolutionär sein.

Weitere wichtige Features, die die kommenden Vega-Chips laut Koduri zu bieten haben, sind weitreichende Optimierungen für sogenannte Low-Level-APIs wie DirectX 12 und Vulkan sowie der Einsatz von platzsparendem High Bandwidth Memory 2 (HBM2) anstelle von GDDR5-Speicher.

Was aus allen bisherigen AMD-Aussagen zum Thema Vega leider nicht hervorgeht, das sind nähere Informationen zu den Plänen für leistungsstarke Notebook-Grafiklösungen auf Basis der neuen GPU-Architektur.

Quelle: Reddit, AMD

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.