1. Startseite
  2. News
  3. Prozessor-Upgrade im neuen Apple MacBook kostet mindestens 150 Euro

Prozessor-Upgrade im neuen Apple MacBook kostet mindestens 150 Euro (Bild 1 von 3)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (3)
Noch wenige Tage: Dann steht das neue Apple Notebook auch hierzulande in den Regalen der Elektronikmärkte.

Leicht, flach und gut verarbeitet. Diese Merkmale werden auch das neue Apple MacBook (Early 2015) ausmachen. Mit einer Bauhöhe von 13 Millimeter und einem Gewicht von nur 920 Gramm macht das 12-Zoll große Retina Notebook den Intel Ultrabooks Konkurrenz. Im Inneren arbeiten die erst kürzlich vorgestellten Intel Core M Prozessoren nebst 8 GB Arbeitsspeicher. Neben der Wahl der SSD-Größe (256 GB / 512 GB) kann auch die Leistungsklasse der CPU gewählt werden. Bisher gab Apple allerdings keine Informationen heraus, die den Aufpreis für die 1,3 GHz bis 2,9 GHz starke Recheneinheit beziffern.

Die US-amerikanischen Kollegen von MacRumors konnten zumindest die Upgrade-Preise aus Übersee in Erfahrung bringen, die man nahezu 1-zu-1 für den deutschen Markt umrechnen kann. Wer sich für das 1.449 Euro teure Apple MacBook entscheidet, muss für den stärkeren Intel Core M Chip aller Voraussicht nach 250 Euro mehr einplanen. Die Konfiguration für 1.799 Euro ist bei einem Upgrade des so genannten Built-to-Order Systems mit einem Aufpreis von mindestens 150 Euro verbunden. Das teuerste 12-Zoll MacBook ist also nah dran an der 2.000 Euro Grenze.

Viel mehr Spielraum als beim Prozessor und der Speicherkapazität wird seitens Apple nicht zugelassen. Features wie das WLAN-ac Modul, Bluetooth 4.0, die Intel HD Graphics 5300 und der neue USB-C Anschluss gehören ebenso zur Serienausstattung wie das Mac OS X Yosemite Betriebssystem und die 39,7 Wattstunden Batterie. Letztere soll im MacBook für bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit sorgen.

Der Startschuss in Deutschland fällt am 10. April 2015.

Quelle: Mac Rumors

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.