1. Startseite
  2. News
  3. Plant Google gleich zwei Nexus-Smartphones für dieses Jahr?

Doppeltes Lottchen: Kommt das Nexus X in groß und in klein?Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Doppeltes Lottchen: Kommt das Nexus X in groß und in klein?

Grund dafür sind die Überlegungen bei Motorola die das Moto S betreffen, die mögliche technische Grundlage des Nexus X. Laut den bereits bekannten Infos schwankt Motorola noch, mit welcher Displaygröße das Moto S auf den Markt kommen soll. Je nachdem wie das Moto X+1 mit seinen 5,2 Zoll vom Markt angenommen wird, könnte das Moto S ebenfalls mit 5,2 Zoll Display erscheinen oder mit deutlich größeren 5,9 Zoll.

Ist letzteres der Fall – ein Moto S mit 5,9 Zoll Display – dann wird Google das Nexus X zusätzlich in einer kleineren Version mit 5,2 Zoll auf den Markt bringen. Fest steht bisher lediglich, dass das Nexus 6 bzw. Nexus X als „feste Größe“ ein Display mit 5,9 Zoll haben wird. Der Erfolg eines solch großen Nexus darf allerdings angezweifelt werden, da statistisch gesehen Phablets nach wie vor eher eine Randerscheinung sind, die überwiegend in Asien eine hohe Verbreitung haben.

Bei genauerer Betrachtung würden diese Pläne auch erklären, wieso das Motorola Shamu bzw. Google Nexus X in widersprüchlichen Benchmarks auftauchte: Einmal mit 5,2 Zoll Display und das andere Mal mit 5,9 Zoll.

Egal ob es das kleine Modell auf den Markt schafft oder nicht, soll das Nexus X ein Display mit der Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel besitzen und einen Snapdragon 805 Quad-Core als Prozessor besitzen. Die Größe des Arbeitsspeichers wird mit 3 GB angegeben, während der interne Flash-Speicher vermutlich erneut 16 oder 32 GB groß sein könnte. Ein Modell mit 64 GB internem Flash-Speicher ist angesichts immer größer werdenden Medien und einer nur spärlich genutzten Cloud wünschenswert.

Die Vorstellung der Verkauf sollen Gerüchten zufolge übrigens dieses Jahr erneut zu Halloween erfolgen, sprich am 31. Oktober. Bereits letztes Jahr stellte Google das Nexus 5 etwas unerwartet zu Halloween vor und begann auch direkt mit dem Verkauf über den Google Play Store.

Quelle: PhoneArena

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.