1. Startseite
  2. News
  3. OnePlus stoppt Verkauf des OnePlus 3 in der EU - Fokus auf OnePlus 3T

OnePlus stoppt Verkauf des OnePlus 3 in der EU - Fokus auf OnePlus 3T (Bild 1 von 1)Bildquelle: OnePlus
Fotogalerie (1)
OnePlus 3T: Das brandneue High-End-Smartphone aus China lässt sich in Deutschland ab dem 26. November zu Preisen ab 439 Euro ordern.

Der chinesische Hersteller OnePlus hat nach mehreren Wochen voller Spekulationen und Leaks am vergangenen Dienstag sein neues Flaggschiff-Smartphone OnePlus 3T enthüllt. Die Neuvorstellung ist dem Vorgängermodell OnePlus 3 sehr ähnlich, kann aber mit ein paar Detailverbesserungen aufwarten. Dafür steigt der Preis jedoch um knapp 40 Euro an. Die Frage, die also spätestens seit der Vorstellung des 3T im Raum steht, ist, was mit dem OnePlus 3 geschehen wird. Wollen die Chinesen das günstigere Modell weiter anbieten, oder aber sich ganz auf das neuere Modell fokussieren?

Wie Android Authority nun eigenen Angaben nach direkt von OnePlus erfahren hat, wird das Unternehmen den Verkauf des OnePlus 3 in Europa und den USA nicht länger fortsetzen. Das Smartphone wird auf der Herstellerwebseite seit dieser Woche ohnehin als nicht lieferbar gelistet.

Der Grund für diese Entscheidung ist laut OnePlus schlicht und einfach die baldige Verfügbarkeit des OnePlus 3T. Es ist davon auszugehen, dass das neue Modell - wenn überhaupt - nur unwesentlich teurer für das Unternehmen zu produzieren ist. Aufgrund des gestiegenen Verkaufspreises für die 64 Gigabyte Variante sowie der zusätzlichen 128 Gigabyte Ausführung sollten die Margen für OnePlus also etwas steigen. Eine weitere Ursache könnten die zuletzt berichteten Lieferengpässe für AMOLED-Panels, von denen OnePlus betroffen sein soll, darstellen.

Der ein oder andere Verbraucher mag es nun schade finden, dass nur noch das etwas teurere OnePlus 3T von OnePlus vertrieben wird, aber der relativ kleine Aufpreis im Vergleich zum OnePlus 3 ist aufgrund der Verbesserungen durchaus als gerechtfertigt anzusehen. Wichtigste Änderungen sind der etwas flotter und effizienter arbeitende Prozessor, die 16 Megapixel Frontkamera und der größere Akku. In Deutschland will der Hersteller das OnePlus 3T in der Farbe "Gunmetal" ab dem 26. November 2016 ausliefern. Das 64 Gigabyte Modell kostet dann 439, das 128 Gigabyte Modell 479 Euro. In naher Zukunft soll dann auch noch die Farbvariante "Softgold" vertrieben werden.

Zum Marktstart wird auf dem OnePlus 3T im Übrigen noch eine OxygenOS Version auf Basis von Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert sein. Gegenüber Android Authority hat OnePlus aber nochmals bekräftigt, dass das neue Smartphone genau wie das OnePlus 3 (unseren Test gibt es hier) noch vor dem Jahresende eine neue OS-Version mit Android 7.0 Nougat als Unterbau erhalten wird.

Quelle: Android Authority, OnePlus

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.