1. Startseite
  2. News
  3. MWC 2018: Smartphone-Serien Alcatel 5, 3 und 1 vorgestellt

MWC 2018: Smartphone-Serien Alcatel 5, 3 und 1 vorgestellt (Bild 1 von 4)Bildquelle: Alcatel
Fotogalerie (4)
Alcatel 5: Das neue Mittelklasse-Smartphone wartet mit elegantem Design inklusive 18:9 Display, Dual-Kamera auf der Frontseite und Gesichtserkennungsfunktion auf.

Das Unternehmen TCL hat unter seiner Marke Alcatel im Zuge des Mobile World Congress 2018 in dieser Woche drei neue Mittelklasse- beziehungsweise Budget-Smartphone-Serien enthüllt, die jeweils eine frische Design-Sprache aufweisen und ein 18:9 Display bieten. Zu den neu präsentierten Geräten gehören unter anderem das Alcatel 5 und 3 sowie das Android Go Modell 1X.

Für all seine neuen Alcatel-Smartphones stellt TCL das überarbeitete Industriedesign in den Mittelpunkt. Dabei sollen insbesondere das Display im 2:1 Format, das Unibody-Gehäuse und die schlicht-elegante Form neue Kunden ansprechen. Außerdem streicht das Unternehmen die bisherigen Bezeichnungen der Alcatel-Modellreihen wie Idol oder Pixie.

Alcatel 5
Das neue Alcatel-Flaggschiff im Frühjahr 2018 ist das Alcatel 5 mit 5,7 Zoll Display, dessen Rahmen zwar an der oberen Kante die altbekannte Breite aufweist, an den drei restlichen Seiten jedoch kaum erkennbar ist. Die recht großzügige dimensionierte Rahmenbreite über dem Touchscreen rechtfertigt der Hersteller unter anderem mit der Dual-Selfie-Cam, die dort eingefasst ist. Sie setzt sich aus einem normalen 13 Megapixel sowie einem 5 Megapixel Weitwinkel Objektiv zusammen und kann bei Bedarf einen LED-Blitz zuschalten. Zudem wird mit der Frontkamera ein Gesichtserkennungsfeature realisiert, das es jedoch aus technischer Sicht nicht mit Face ID im Apple iPhone X aufnehmen kann. Daher müssen Nutzer des Alcatel 5 beispielsweise zur sicheren Authentifizierung beim Kauf einer App im Play Store auf den rückseitig positionierten Fingerabdrucksensor zurückgreifen.

Das 5 ist des Weiteren mit einer 12 Megapixel Hauptkamera auf der Rückseite und einem IPS-Panel, das eine Auflösung von 1440 x 720 Pixel bietet, ausgestattet. Es wird von einem Mittelklasse-SoC vom Typ Mediatek MT6750 mit acht Kernen angetrieben und bringt 3 Gigabyte RAM, 32 Gigabyte Flash-Speicher (erweiterbar) sowie einen USB Typ-C Anschluss mit. Zur drahtlosen Kommunikation unterstützt das Dual-SIM-fähige Smartphone LTE mit maximal 150 MBit/s im Downstream und WLAN (nur 2,4 Gigahertz).

Das Alcatel 5 ist ab sofort unter anderem in Deutschland zu einem empfohlenen Herstellerpreis von 229 Euro erhältlich. Als Betriebssystem kommt leider ab Werk das seit Herbst 2017 nicht mehr aktuelle Android 7 Nougat zum Einsatz.

Alcatel 3, 3X und 3V
Die neue Alcatel 3 Serie setzt sich aus den unterschiedlich großen Modellen 3, 3X und 3V zusammen, die zwischen 150 und 190 Euro kosten. Das leistungsfähigste und größte unter den drei Smartphones der Einsteiger- beziehungsweise unteren Mittelklasse mit 18:9 Display ist das 3V, dessen Bilddiagonale mit 6,0 Zoll und Auflösung mit 2160 x 1080 Pixel angegeben werden.

Das 3 und das 3X bieten ein 5,5 beziehungsweise 5,7 Zoll großes HD-Display, unterscheiden sich aber nicht nur hinsichtlich des Panels, sondern auch bei der maximalen Taktfrequenz des Quad-Core-Chipsatzes von Mediatek, der Speicherausstattung und der Kamera vom 3V. Nur letzteres hat beispielsweise ein Dual-Kamera-System auf der Rückseite zu bieten, das Fotos mit Tiefenunschärfeeffekt knipst, bringt dafür aber lediglich 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher mit. Das 3X seinerseits wartet mit zusätzlichem Weitwinkelobjektiv auf der Rückseite und 3 Gigabyte RAM plus 32 Gigabyte Flash-Speicher auf. Das 3 wiederum hat eine einfache 13 Megapixel Hauptkamera sowie analog zum 3V 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher.

Alle Modelle der Alcatel 3 Serie verfügen über eine 5 Megapixel Frontkamera, einen Fingerabdrucksensor, einen microSD-Kartenslot sowie Unterstützung für LTE und sollen im Laufe des März und April 2018 im deutschen Handel erhältlich sein. Das 3 und das 3V werden dann mit der aktuellen Android-Version 8 Oreo ausgeliefert, das 3X aber merkwürdiger Weise noch mit Android 7 Nougat.

Alcatel 1X und 1C
Mit dem Alcatel 1X kommt ein weiteres Android Go Smartphone auf den deutschen Markt. Geräte dieser Kategorie laufen mit einer von Google für leistungsschwache Hardware angepassten Fassung von Android 8 Oreo sowie speziell optimierten Apps. Das 1X bietet zum Preis von 100 Euro ein 18:9 Display mit 5,3 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 960 x 480 Pixel.

Angetrieben wird das Budget-Smartphone mit Soft-Touch-Gehäuse und LTE-Unterstützung von dem Quad-Core-SoC Mediatek MT6580M, dem 1 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher (erweiterbar) zur Seite stehen. Die rückseitige Hauptkamera löst mit 8, die Frontkamera mit 5 Megapixel auf.

Für 10 Euro weniger bringt der Hersteller außerdem das Alcatel 1C auf den Markt. Dieses entspricht im Großen und Ganzen dem 1X, gehört allerdings nicht zum Android Go Programm, weshalb es mit Android 7 Nougat ausgeliefert wird. Des Weiteren fehlt dem 1C ein LTE-Modem und die Gehäuserückseite hat das Aussehen von gebürstetem Aluminium.

Quelle: Alcatel