1. Startseite
  2. News
  3. Motorola: Weitere Details zur neuen Moto G Reihe aufgetaucht

Motorola: Weitere Details zur neuen Moto G Reihe aufgetaucht (Bild 1 von 1)Bildquelle: Motorola
Fotogalerie (1)
Moto G: Alles deutet nun darauf hin, dass Motorola am 17. Mai die 4. Generation des erfolgreichen Mittelklasse-Smartphones zeigen wird.

Nach mehreren Leaks in den vergangenen Wochen sind nun - 10 Tage vor der vermuteten offiziellen Vorstellungstermin - scheinbar alle technischen Details zur nächsten Generation der Moto G Reihe von Motorola durchgesickert. Roland Quandt von WinFuture hat Datenblätter und Komponentenlisten von einem osteuropäischen Händler sowie der indischen Import-Export-Datenbank Zauba gesichtet, die in Summe die wichtigsten Spezifikationen von zwei neuen Moto G Modellen, die den Codenamen "Athene" tragen, verraten.

Wie den vorliegenden Informationen zu entnehmen ist, wird es von der vierten Generation des Moto G zwei unterschiedliche Ausführungen geben. Dies war unter anderem von Quandt bereits zuvor so berichtet worden. Die offiziellen Bezeichnungen werden offenbar Moto G der 4. Genertation und Moto G Plus lauten. Das günstigere der beiden Modelle, das Moto G der 4. Generation, soll 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte internen Flash-Speicher bieten, das etwas teurere Moto G Plus hingegen 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zwischen den neuen Moto G Modellen scheint die rückseitige Hauptkamera zu sein. Beim günstigeren Modell soll diese nämlich einen 13 Megapixel Sensor bieten, beim teureren hingegen einen 16 Megapixel Sensor. Davon abgesehen ist wohl bei beiden ein Laser-Autofokus sowie eine 5 Megapixel Frontkamera mit an Bord.

Zur Ausstattung der neuen Moto G Reihe soll außerdem ein 5,5 Zoll großes Full HD Display, Dual-Band-WLAN, Bluetooth 4.2 und - zumindest bei bestimmten Modellen - ein NFC-Chip gehören. Letzterer würde zu dem ebenfalls bei beiden Geräten aufgeführten Fingerabdruckscanner passen, da mit dieser Kombination dann auch ein Dienst wie Android Pay genutzt werden kann. Abgerundet wird die Liste der durchgesickerten Features schließlich mit einem 3000 mAh Akku. Zum verbauten Prozessor liegen leider noch keine verlässlichen Informationen vor, aber es ist mit einem aktuellen Mittelklasse-SoC von Qualcomm zu rechnen. Als Betriebssystem sollte Android 6.0.1 Marshmallow in Motorola-typischer kaum veränderter Form auf den Smartphones laufen.

Angesichts all dieser Daten besteht nun so gut wie kein Zweifel mehr daran, dass die Lenovo-Tochter Motorola die 4. Moto G Generation am 17. Mai auf einem Event in Indien vorstellen will. Die Euro-Preise der neuen Moto G Modelle sollen laut WinFuture bei 240 Euro starten. Darüber hinaus hat Lenovo bereits eine weitere Produktpräsentation im Juni angekündigt. Was es dort zu sehen geben wird ist aber noch unklar. Spekuliert wird über ein neues Motorola-Flaggschiff der Moto X Reihe.

Quelle: WinFuture

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.