1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Windows 10 Fall Creators Update fertig & Download möglich

Microsoft: Windows 10 Fall Creators Update fertig & Download möglich (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Windows Mixed Reality: Microsofts eigene VR Plattform wird mit dem Fall Creators Update zum festen Bestandteil von Windows 10 und passende Headsets kommen gerade auf den Markt.

Microsoft hat die finale Fassung des Fall Creators Updates veröffentlicht, die das Desktop-Betriebssystem Windows 10 wieder um einige neue Features und Apps erweitert sowie Design-Anpassungen vornimmt. Teilnehmer am Windows Insider Programm konnten die aktuellste Windows 10 Hauptversion bereits seit April dieses Jahres, also unmittelbar nach Erscheinen des Creators Updates, austesten, nun aber können sich alle Nutzer einen Eindruck von den Neuerungen machen. Wie schon bei früheren großen Aktualisierungspaketen für Windows 10 ist allerdings zu beachten, dass Microsoft das Fall Creators Update in mehreren Wellen ausrollt. Dies bedeutet konkret, nur auf einer begrenzten Zahl von PCs weltweit werden die neuen Bits im Moment direkt über Windows Update verteilt.

Für all jene Anwender, die das Fall Creators Update sofort installieren möchten, deren PC jedoch gemäß Microsofts interner Verteilungsmethodik noch nicht über Windows Update damit versorgt wird, gibt es ebenso analog zu früheren Windows 10 Aktualisierungen einen passenden Lösungsweg. Am einfachsten ist diesem auf einem Windows-PC durch Aufrufen dieser Microsoft Windows 10 Webseite zu folgen. Von dort lässt sich der Upgrade-Assistent für das Fall Creators Update nämlich direkt initiieren. Alternativ können Anwender über die Webseite außerdem ISO-Images des fertigen Windows 10 Fall Creators Updates herunterladen, damit ein eigenes Installationsmedium erstellen und mit Hilfe von diesem dann den Aktualisierungsprozess oder eine Neuinstallation durchführen.

Als zentralen Bestandteil des Fall Creators Updates für Windows 10 liefert Microsoft Windows Mixed Reality aus, eine vom US-Softwareriesen als Antwort auf Facebooks Oculus Rift und Valves Steam VRentwickelte Virtual Reality (VR) Plattform. Erste dafür geeignete Headsets beispielsweise von Acer oder Dell feiern in diesen Tagen passend dazu ebenso ihren Marktstart.

Davon abgesehen beinhaltet die neue Betriebssystemaktualisierung auch einige Anpassungen an der Benutzeroberfläche. So integriert Microsoft unter anderem neue Animationen und Transparenzeffekte in Menüs und diverse mit Windows 10 ausgelieferte Apps, die alle Teil der neuen Fluent Design Initiative des Unternehmens sind. Eine weitere visuelle, aber auch funktionelle Anpassung ist, dass sich beliebige Kontakte nun direkt an der Taskleiste anheften lassen. Nutzer sollen damit in die Lage versetzt werden, noch schneller mit Freunden und Kollegen kommunizieren oder unkompliziert Dateien beziehungsweise Inhalte mit diesen teilen zu können.

Quelle: Microsoft #1, #2, #3

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.