1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface Pro 3: Erste Verkaufszahlen deuten auf Erfolg hin

Erste positive Rückmeldungen zu den Verkaufszahlen des Surface Pro 3.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Positives Zeichen: Bisher verkauft sich das Surface Pro 3 von Microsoft besser als alle bisherigen Modelle der Serie.

In den letzten Tagen haben fast alle großen Unternehmen ihre Quartalszahlen veröffentlicht, darunter auch Intel und Apple. Microsoft hat dies am Dienstag Abend unserer Zeit ebenfalls getan, allerdings stand in den letzten Tagen eher die größte Entlassungswelle der Firmengeschichte im Mittelpunkt, wenn es um den Softwareriesen aus Redmond ging.

Das Surface Pro 3 scheint allerdings für positive Meldungen sorgen zu können. So soll sich das Tablet bisher gut verkaufen und alle bisherigen Modelle im gleichen Verkaufszeitraum übertroffen haben. Genaue Zahlen wurden allerdings nicht bekannt gegeben. In den USA wird das Tablet ab 799 US-Dollar bereits verkauft, in Deutschland müssen wir uns noch bis zum nächsten Monat gedulden. Ausgestattet ist das Surface Pro 3 je nach Modell mit einem Intel Core i3, Core i5 oder Core i7. Auch in Sachen Arbeitsspeicher gibt es unterschiedliche Merkmale, während das günstigste Modell über 4 GB verfügt, haben die drei leistungsfähigsten Versionen 8 GB RAM. Der Flash-Speicher liegt je nach Modell zwischen 64 und 512 GB. Der 12-Zoll große Bildschirm im 3:2-Format löst bei allen Modellvarianten mit 2.160 x 1.440 Pixel auf.

Noch vor der Vorstellung des Surface Pro 3 machten Gerüchte rund um eine Mini-Version die Runde. Dazu gab es seitens Microsoft nun ebenfalls einen offiziellen Kommentar, so war ein kleineres Surface tatsächlich in Entwicklung. Man hat sich allerdings gegen eine Fertigstellung und Auslieferung des Modells entschlossen und das Projekt zugunsten des Surface Pro 3 eingestellt.

Quelle: Mobilegeeeks

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.