1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Surface 3: Erste Benchmarks der Intel Atom x7 Prozessoren sind vielversprechend

Microsoft Surface 3: Erste Benchmarks der Intel Atom x7 Prozessoren sind vielversprechend (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Performance: Bereits vor dem Verkauf sind die ersten Benchmarks zum Surface 3 aufgetaucht.

Mit dem Surface 3 hat Microsoft jüngst ein Convertible-Tablet vorgestellt, das als eines der ersten Geräte überhaupt mit einem Intel Atom x7 Prozessor ausgestattet ist. Diese SoC-Lösung besitzt vier CPU-Kerne, wird wie die größeren Core-CPUs der Broadwell-Familie im 14-Nanometer-Verfahren produziert und basiert auf Intels neuer für Mobilgeräte konzipierten Cherry-Trail-Architektur. Die zwei vielleicht wichtigsten Fragen, die sich angesichts der Verwendung dieses Atom x7 somit stellen, lauten: Welche Energieeffizienz weist der neue Prozessor auf und wie schlägt sich das Surface 3 im direkten Vergleich mit seinem seit vergangenem Sommer erhältlichen großen Bruder Surface Pro 3? Zumindest einen ersten Antwortversuch auf diese Fragen kann die Webseite Neowin liefern.

Neowin hat wie einige andere US-Publikationen bereits vor dem offiziellen Marktstart des Surface 3 am 5. Mai 2015 ein Exemplar des neuen Microsoft-Tablets erhalten. Um die Leistungsfähigkeit näher bestimmen zu können, hat die Publikation einige Benchmarks auf dem Gerät durchgeführt und die Ergebnisse mit den vom Surface 2 sowie einem Surface Pro 3 mit Intel Core i5 CPU (4. Core-Generation alias Haswell) erreichten Werten verglichen. Da das Surface 2 von dem auf der ARM-Architektur basierenden Nvidia-SoC Tegra 4 angetrieben wird, musste Neowin für alle Benchmarks entweder Web-Applikationen oder Programme aus dem Windows Store verwenden. Weitere erwähnenswerte Rahmenbedingungen des Benchmark-Parkours: Auf dem Surface Pro 3 lief bereits eine Preview-Ausgabe von Windows 10, beim Surface 2 und 3 kam die derzeit aktuellste Version von Windows RT beziehungsweise 8.1 zum Einsatz und alle Browser-Tests wurden auf allen Geräten mit dem Internet Explorer durchgeführt.

Beim Blick auf die Ergebnisse der Benchmarks zeigt sich wenige überraschend, dass auch der neue Atom-Chip des Surface 3 keine Chance gegen den Core i5 des Surface Pro 3 hat. Dies gilt sowohl für die CPU- als auch die GPU-Leistung. Der Tegra 4 des Surface 2 mag in einigen Fällen relativ gut gegenüber dem neuen Intel-Mobil-Prozessor des Surface 3 abschneiden, aber besonders bei wichtigen Benchmarks wie dem Multi-Threading-Test oder auch beim Messen der Datentransferraten des Arbeitsspeichers schlägt das neue Microsoft-Tablet den direkten Vorgänger deutlich.

Quelle: Neowin

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.