1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: 18.000 Entlassungen und das Ende der Nokia Android Smartphones

Das Ende einer kurzen Ära: Das Nokia X2 war das letzte Android-Gerät.Bildquelle: Nokia
Fotogalerie (1)
Das Ende einer kurzen Ära: Das Nokia X2 war das letzte Android-Gerät.

Das gab Microsoft jüngst bekannt in Form eines offenen Briefes von Stephen Elop als Vice President of Microsoft Devices & Services und von Microsoft Mobile Oy (finnische Gesellschaftsform). In besagtem Brief kündigt Elop die größte Entlassungswelle in der Geschichte des Konzerns an, in welcher über 18.000 Mitarbeiter sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen müssen. Der Großteil der Entlassungen werde die Mitarbeiter von Nokia treffen. Microsoft will jedoch bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützend zur Seite stehen und auch etliche Abfindungen auszahlen. Die Maßnahme soll bis zum nächsten Jahr abgeschlossen sein.

Im selben Atemzug wird das Ende der Nokia-X-Familie mit Android angekündigt, welche als besonders preiswerte Smartphones mit Android ausgerüstet sind. Mit diesen Geräten wollte Nokia ursprünglich erfolgreich im Einsteiger- und Budget-Markt von Entwicklungs- und Schwellenländer auftreten. Microsoft hat jedoch andere Pläne und will die eigene Plattform Windows Phone in Zukunft stärker forcieren. Daher wird das Nokia X und dessen Nachfolger Nokia X2 mit Android aufgegeben und in Zukunft mit Windows Phone ausgestattet.

Auch wenn unter der Marke Microsoft Mobile keine weiteren Android-Geräte mehr erscheinen sollen, wird der Marktstart des Nokia X2 wie ursprünglich geplant stattfinden und auch der Support für die beiden Android-Smartphones aus der Zeit von Nokia soll weiterhin in vollem Umfang angeboten werden. Ob das auch Firmware-Upgrades mit einschließt geht aus dem Brief von Stephen Elop nicht hervor. Damit erweisen sich die Gerüchte um ein Lumia-Smartphone mit Android als Betriebssystem als falsch.

Das Nokia X2 ist der Nachfolger des Nokia X und verfügt über einen 4,3-Zoll großen Bildschirm. Die Auflösung beträgt 800 x 480 Pixel. Als Prozessor kommt ein 1,2 GHz starker Dual-Core vom Typ Snapdragon 200 zum Einsatz, welchem 512 MB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Für Apps und andere Daten sind 4 GB interner Flash-Speicher verbaut, der sich mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitern lässt. Auf dieser können Fotos der 5 Megapixel Kamera gespeichert werden, welche im Nokia X2 gegenüber dem Vorgänger auf einen LED-Blitz zurückgreifen kann. Auf der Vorderseite ist eine VGA-Kamera untergebracht. Ein Akku von 1.800 mAh Kapazität soll ausreichend Energie bereitstellen für das 150 Gramm schwere Gerät. Zwar basiert das Betriebssystem auf dem Quellcode von Android, allerdings

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.