1. Startseite
  2. News
  3. LG Nexus 4: Technische Details des neuen Android-Smartphones bekannt [Update]

Hinter dem Begriff „Leak“ (dt. Leck) versteckt sich das ungewollte Veröffentlichen von internen Daten, das bereits vor dem Erscheinen eines Geräts wichtige Informationen der Öffentlichkeit zugänglich macht. Vor allem im Zusammenhang mit Google Nexus Geräten, sowohl Smartphones als auch Tablets, wurden die Medien in den letzten Wochen stark beschäftigt. Nach der Preisgabe erster Benchmarks und Handbücher des Samsung Nexus 10 Tablets, muss sich nun das LG Nexus 4 Smartphone geschlagen geben. Im Internet ist seit wenigen Stunden ein Quick Start Guide zu finden, der interessante Einblicke auf die äußerlichen Eigenschaften und Anschlüsse des Google Android Smartphones bietet.

Somit wird das Gerät keinen MicroSD-Karten Slot besitzen und auch beim Akku besteht nicht die Möglichkeit des Herausnehmens beziehungsweise Wechseln. Dafür soll das Gerät das kabellose Laden via Induktion unterstützen. Außerdem kommen zwei Mikrofone und eine MHL-fähige Micro-USB-Schnittstelle zum Einsatz. LG hat das Handbuch des Nexus 4 Smartphones, welches auf den offiziellen Internetseiten der englischen und australischen Niederlassung aufgetaucht ist, bereits aus dem Netz entfernt.

Update 29. Oktober 2012
In einer Pressemitteilung bestätigt auch LG die offiziellen, technischen Daten des Nexus 4 Smartphones. Es wird von einem Qualcomm Snapdragon S4 Pro Quad-Core Prozessor mit 1,5 GHz sowie 2 GB Arbeitsspeicher angetrieben. Hinzu kommen wahlweise 16 GB oder 32 GB Speicherkapazität. Das 4,7 Zoll True HD IPS Plus Display verwendet eine Auflösung von 1.280 x 768 Pixel (WXGA). Die rückwertige Kamera löst mit 8,0 Megapixel, die an der Front mit 1,3 Megapixel auf. Der Akku wird mit einer Kapazität von 2.100 mAh angegeben und soll eine Sprechzeit von 15,3 Stunden und eine Standby-Zeit von 390 Stunden bieten. Das LG Nexus 4 ist dabei nur 139 Gramm schwer und besitzt eine maximale Bauhöhe von 9,1 Millimeter. Als weitere Features wird die kabellose Aufladung via Induktion und NFC gelistet. Eine LTE-Verbindung nebst UMTS (HSPA+ / WCDMA) wird nicht zum Einsatz kommen.

Quelle: The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.