1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo ThinkPad P40 Yoga: 2-in-1 mit Workstation-Power vorgestellt

Lenovo hat heute das ThinkPad P40 Yoga vorgestellt, bei dem es sich um die erste Multimode-Workstation des chinesischen Herstellers handelt. Das Windows 10 Convertible wartet entsprechend mit Intel Skylake Prozessor, dedizierter Grafikkarte und bis zu 16 Gigabyte RAM auf.Bildquelle: Lenovo
Fotogalerie (3)
Wolf im Schafspeltz: Lenovo präsentiert mit dem ThinkPad P40 Yoga sein erstes Convertible mit Workstation-Ambitionen.

Lenovo hat heute ein neues Convertible-Notebook vorgestellt, durch den das durch die Yoga-Reihe bekannt gewordene Multimode-Design nun auch im Workstation-Segment Einzug findet. Der chinesische Hersteller nennt seine frisch enthüllte Profi-Maschine ThinkPad P40 Yoga und spendiert dieser sowohl modernste Hardware als auch eine IVS-Zertifizierung.

Ein wichtiges - je nach Kundenkreis vielleicht sogar das wichtigste - Ausstattungsmerkmal des neuen ThinkPad P40 Yoga ist sein 14 Zoll großer WQHD-Touchscreen (2560 x 1440 Pixel), der sich dank Kompatibilität mit einem auf der dynamischen Wacom Active ES Technologie basierenden Digitalisierstift sowie 2048 Druckempfindlichkeitsstufen bestens für Designer oder Künstler eignen soll. Den wiederaufladbaren Stift, der wechselbare Spitzen bietet, die Nutzern unterschiedliches taktiles Feedback geben, nennt Lenovo ThinkPad Pen Pro. Er muss als optionales Zubehör allerdings separat erworben werden.

Im Gehäuseinneren des 1,8 Kilogramm schweren und 338 x 236,3 x 19,9 Millimeter messenden ThinkPad P40 Yoga bringt Lenovo unter anderem einen Intel Core i7 Prozessor der 6. Generation (Skylake), eine Nvidia Quadro M500M Grafikeinheit mit 2 Gigabyte Videospeicher, bis zu 16 Gigabyte RAM und eine bis zu 512 Gigabyte fassende SSD unter.

Analog zu anderen Yoga-Convertibles wie beispielsweise dem Yoga 700-14 lässt sich auch die neuen Mobile-Workstation von Lenovo in den vier Modi Laptop, Tablet, Stand und Zelt verwenden. Bei Nutzung des Geräts im Tablet-Modus (Touchscreen 360 Grad zurückgeklappt) wird der Rahmen um die Tasten der integrierten Tastatur automatisch angehoben, so dass sich eine plane Fläche ergibt. Der Hersteller nennt diesen Design-Kniff „Lift'n Lock“.

Neben dem bereits erwähnten Stift werden die Chinesen für das ThinkPad P40 Yoga auch eine Docking-Station mit dem Namen OneLink+ als Zubehör verkaufen. Diese bietet alle Eigenschaften, die sich Profis von einer solchen Docking-Lösung erwarten, also diverse zusätzliche Anschlüsse und Stromversorgung.

Gemäß den Angaben von Lenovo wird das ThinkPad P40 Yoga ab Februar 2016 auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Die Preise sollen dann bei 1479 Euro beginnen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.