1. Startseite
  2. News
  3. Keynote: Apple Watch, MacBook Air 12 Retina, MacBook Pro Update und iPad Pro 12,9 Zoll?

Ganz klar, die Apple Watch wird in den nächsten Wochen erscheinen.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (4)
Das große Event: Neben der Apple Watch (im Bild) werden auch neue Notebooks erwartet.

Kommenden Montag sehen Apple-Fans und IT-Journalisten erneut nach San Francisco, wo das Team um Tim Cook seine neuen Produkte vorstellen wird. Ab 19 Uhr deutscher Zeit startet auch hierzulande der Live-Stream aus dem Yerba Buena Center of Arts, das Apple für dieses Event gebucht hat. Doch was erwartet uns? Die Gerüchteküche läuft bekanntlich heiß, vor allem wenige Tage vor der Apple Keynote. Wir haben kurz zusammengefasst, mit welchen Produkten man rechnen kann.

Apple Watch
Zu nahe 100% ist sicher, dass Apple über seine neue Smartwatch sprechen wird. Vor allem die Lieferbarkeit und Preise für die Apple Watch stehen im Vordergrund. Ebenso erwarten Technik-Enthusiasten mehr Details zur Apple S1 Computerarchitektur, die im Inneren der Uhr arbeitet. Auch fehlen Angaben zur technischen Ausstattung und der Akkulaufzeit. Aller Voraussicht nach wird die Apple Watch im April 2015, oder sogar deutlich schneller den Markt erreichen. Analysten sind sich jedoch nicht sicher, ob die neue Smartwatch direkt global erhältlich sein wird oder zuerst in den USA und Kanada. Passend zum Launch der Watch ist auch das Update auf Apple iOS 8.2 ins Gespräch gerückt.

Apple MacBook Air mit Retina Display
Ein noch heißeres Thema wäre das 12-Zoll große Apple MacBook Air mit Retina Display. Schließlich ist die Mac-Sparte des Unternehmens wieder im Aufschwung und der Marktanteil der MacBook Air Modelle im Ultrabook-Bereich extrem hoch. Bis auf die Display-Auflösung sind die aktuellen Air Notebooks die perfekten Begleiter. Extrem leicht und dünn, lange Akkulaufzeit, schnelle SSD und Intel Core i5 / Core i7 Prozessoren mit bis zu 3,3 GHz. Ein TN-Panel mit maximal 1.440 x 900 Pixel ist allerdings nicht mehr zeitgemäß. Im Vergleich dazu bietet das MacBook Pro auf 13,3 Zoll satte 2.560 x 1.600 Pixel und die blickwinkelstabile IPS-Technik. Ein solches Upgrade würde die Air-Serie weit nach vorne bringen.

Apple MacBook Pro mit Intel Broadwell Prozessoren
Die Notebooks der MacBook Pro Sparte teilen die Display-Probleme der Air Ultrabooks nicht. Allerdings warten viele in diesem Bereich auf ein Update der Prozessoren. Die Intel Core Chips der 5. Generation (Broadwell) werden bei der Konkurrenz bisher nur im ULV-Format verbaut. Apple könnte der erste Notebook-Hersteller werden, der auf die leistungsstärkeren Prozessoren mit einer TDP von 37 Watt bzw. 47 Watt setzen würde. Im gleichen Atemzug könnte Apple die Akkulaufzeit erhöhen und die Grafikkarte auf die Mitte März erwartete Nvidia Geforce GTX 950M aktualisieren.

Apple iPad Pro mit 12,9 Zoll Display
Viele Gerüchte sammeln sich auch über ein vermeintliches Business-Tablet aus Cupertino, das mit einem 12,9 Zoll Retina Display erscheinen soll. Apple iPad Pro wird es schon vor einer eventuellen Veröffentlichung getauft. Erst vor wenigen Tagen konnte man aus einem Bloomberg Interview allerdings entnehmen, das ein Verkauf bzw. die Produktion wohl erst im Herbst dieses Jahres starten würde. Das spricht auch für die von Apple bekannten Produktzyklen, die selten vorgezogen werden. Ein Apple iPad Pro werden wir auf der kommenden Keynote also nicht sehen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.