1. Startseite
  2. News
  3. Kein Windows 10 Desktop für 7-Zoll Tablets

Die Desktop-Funktion wird es nicht für alle Windows 10 Tablets geben.Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Kein Desktop: Zukünftige Tablets die nicht mindestens ein 8-Zoll Display bieten, bekommen keinen Desktop mehr spendiert.

Letzte Woche stellte Microsoft das kommende Windows 10 im Detail vor, mit dabei waren auch Informationen zur Mobile Version für Smartphones und Tablets. Bisher gab es häufig die Unterscheidung zwischen Windows für klassische PCs und Notebooks, sowie die entsprechenden Tablets die nicht auf der ARM Architektur basieren. Diese erhielten das abgespeckte Windows RT. Auf Windows Smartphones lief wiederum Windows Phone 8 beziehungsweise Windows Phone 8.1.

Mit Windows 10 soll damit allerdings Schluss sein, denn dann gibt es ein Betriebssystem für alle Endgeräte. Ein Schritt der grundsätzlich positiv gesehen werden sollte, auch aufgrund der Universal Apps die zukünftig auf noch mehr Endgeräten funktionieren werden. Keine wirkliche Überraschung dürfte sein, dass die Windows 10 Variante für Smartphones keinen Desktop-Modus bieten wird. Aufgrund der Bedienung und Bildschirmgröße und vielen weiteren Aspekten wäre dies auch relativ nutzlos gewesen. Tablets mit Windows 8 und Windows 8.1 verfügten allerdings über diesen Modus, bei kleineren Tablets war die Bedienung im Desktop-Modus mit dem Finger allerdings alles andere als spaßig.

Wohl auch aus diesem Grund wird Microsoft eine Änderung bei Windows 10 vornehmen. So werden zukünftig Tablets mit einem Display kleiner als 8-Zoll keinen Desktop-Modus mehr besitzen. Dies gilt aber nur für kommende Geräte mit Windows 10, wer bereits ein kleineres Windows Tablet etwa mit 7-Zoll Display und Windows 8.1 nutzt, der wird ein Upgrade auf die vollständige Windows 10 Variante erhalten. Womit auch der Desktop-Modus für die älteren Geräte zur Verfügung stehen wird. Dies wurde so via Twitter von Joe Belfiore von Microsoft bekannt gegeben.

Aller Wahrscheinlichkeit nach, wird die Sperrung des Desktop-Modus aber wohl nur ein versteckter Registry-Eintrag sein. Es könnte also zukünftig die Möglichkeit bestehen, dass man auch nachträglich noch den Desktop-Modus auf neuen Tablets freischalten können wird. Der Schritt seitens Microsoft macht aber dennoch Sinn, denn eine gute und funktionierende Bedienung des Systems wird für die meisten Anwender eine gewichtige Rolle spielen.

Quelle: Twitter / Joe Belfiore

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.