1. Startseite
  2. News
  3. Intel: Umsatz- und Gewinnrückgang im dritten Quartal 2012

Der Umsatz des Chipherstellers Intel betrug im dritten Geschäftsquartal 13,457 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn liegt bei 2,972 Milliarden US-Dollar. Das entspricht 58 Cent pro Aktie. Der Rekordumsatz des Vorjahresquartal von 14,233 Milliarden US-Dollar (bei 3,468 Mia. USD Gewinn) konnte nicht erreicht werden.

Als Grund gibt der Chipriese eine geringere Nachfrage und sinkende Preise an. Gegenüber dem zweiten Quartal ist der Umsatz nur geringfügig gesunken, der Gewinn konnte im Vergleich zu 2,827 Milliarden US-Dollar sogar leicht gesteigert werden.

Die PC Client Group machte mit 8,633 Milliarden US-Dollar den größten Teil des Umsatzes aus, im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 9,414 Milliarden US-Dollar. Der Unternehmensbereich für Server konnte seinen Umsatz um 6 Prozentpunkte auf 2,654 Milliarden US-Dollar steigern.

Intel reagiert mit der Einstellung von weiteren 2.000 Mitarbeitern und beschäftigt damit insgesamt 105.000 Mitarbeiter. Die Aussicht für das vierte Quartal ist zurückhaltend aber positiv mit einer mit einer Umsatz-Prognose von 13,1 bis 14,1 Milliarden US-Dollar. Vor allem die Vorbereitung auf die Produktion der kommenden Prozessorgeneration namens "Haswell" soll die Gewinnmarge auf 57 Prozent schrumpfen lassen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.