1. Startseite
  2. News
  3. Intel Ultrabook: Notebooks sollen flach und klein sein

Intel möchte eine neue Notebookklasse mit der Bezeichnung „Ultrabook“ schaffen. Die Geräte sollen klein, leicht und flach sein, ohne Kompromisse bei der Leistung eingehen zu müssen. Die Preise sollen moderat bleiben. Ultrabooks sollen nach Intels Wunsch unter 1.000 US-Dollar (knapp 700 Euro) kosten.

Intels Beitrag, diese Version zu erfüllen, soll die Verkleinerung aktueller Core-i-Prozessoren sein. Diese sollen zudem gleichzeitig sparsamer werden, was den Einsatz kleinerer und leichterer Akkus ermögliche. Entsprechende Prozessoren sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Ein Notebook, das der Ultrabook-Vision bereits weitgehend entspricht, ist das von Asus auf der Computex in Taiwan präsentierte UX21. Dieses Gerät ist 17 Millimeter dünn, hat ein 12,1 Zoll großes Display und wiegt 1,1 Kilogramm.

Das Notebook ist komplett aus Aluminium gefertigt, rechnet mit Intel-Core-i7-Prozessor, speichert auf Daten auf einer schnellen SSD und besitzt einen USB-3.0-Anschluss. Das UX21 soll im September auf den Markt kommen. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.