1. Startseite
  2. News
  3. iFixit: Apple iPad Mini ist schwer zu reparieren

Der bekannte Reparatur-Dienst aus den USA iFixit hat sich nach dem Microsoft Surface Tablet pünktlich zum offiziellen Verkaufsstart des neuen iPad Mini von Apple ein Modell gekauft und es kurzerhand auseinander genommen. Der Prozess wurde dabei wie gewohnt in hochauflösenden Bildern festgehalten, welche nicht nur das Zerlegen dokumentieren, sondern auch die ein oder andere Überraschung offenbaren. Das Team fand heraus, dass Apple weiterhin mit dem Einsatz von viel Klebstoff arbeitet und die meisten Bauteile fest verklebt. Das gilt primär für das Deckglas des Bildschirms, den Akku, die Kameras und die Kabel. Der Kleber muss langwierig und vorsichtig erwärmt werden, was eine Reparatur für Normalsterbliche fast unmöglich macht, da man neben einer Heißluftpistole auch ein Wärmekissen braucht.

Außerdem verwendet Apple nochmals deutlich kleinere Schrauben als beim iPhone 5. Diese verbiegen sehr leicht und können schnell verloren gehen oder abreißen. LCD und das Deckglas sind glücklicherweise nicht fest miteinander verbunden, sondern können unabhängig voneinander ausgetauscht werden. Da der neue Lightning-Adapter fest mit dem Logicboard (Mainboard) verlötet ist, entfällt hier die Möglichkeit eines Austausches.Insgesamt vergaben die Experten für die Reparaturfreundlichkeit des Modell 2 von 10 möglichen Punkten.

Quelle: iFixit

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.