1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2015: Samsung Gear S2 und Gear S2 Classic im Hands-on

IFA 2015: Samsung Gear S2 und Gear S2 Classic im Hands-on (Bild 1 von 8)Bildquelle: notebookinfo.de | rk
Fotogalerie (8)
Am Rad gedreht: Die Samsung Gear S2 und Gear S2 Classic im Hands-on Test

"Es ist super intuitiv", beschreibt Younghee Lee, Samsung Vize-Präsidentin in der Global Marketing IT & Mobile Abteilung, das neuartige Bedienkonzept der Samsung Gear S2 Smartwatch. Und sie verspricht nicht zu viel. Auf Anhieb drehen wir mit Vergnügen "am Rad". Die Uhr wacht flott auf wenn wir den Arm heben und durch die direkte Sicht auf den kompletten 1,2 Zoll Bildschirm landen wir deutlich schneller bei Terminen, verpassten Anrufen oder Nachrichten. Nicht nur unsere Schrittzahl ist, das entsprechend vorkonfigurierte Watchface vorausgesetzt, wahrhaftig im Handumdrehen gecheckt, denn Samsung zeigt anhand eines Ampelsystems rund ums Ziffernblatt, wann wir im Laufe des Tages mal wieder zu faul waren. Trotz der Faulheit sind wir auf Anhieb von der sportlicheren Gear S2 etwas mehr angetan. Hübsch sind sie beide.

Die Interaktion mit Android Wear Smartwatches wirkt da ein bisschen altbacken und behäbig. Apples Rädchen bietet keinen solchen Komfort und ist ohne angehängtes iPhone im Gegensatz zur Gear S2 in der 3G Variante ziemlich aufgeschmissen. "Wer schon mal ein Android-Smartphone bedient hat, weiß, wie wichtig die Zurück-Taste ist", treffen die Samsung Manager einen Nerv sicher nicht nur bei uns. Finden wir uns trotz schlüssiger Navigation einmal im falschen Detailmenu, gelangen wir mit der oberen der beiden seitlichen Tasten direkt wieder in die vorangegangene Ansicht.

Kräftiges OLED Display undflotte Performance

Das runde OLED-LED Display von Gear S2 Classic mit Lederarmand unddersportlichen Variante Gear S2 mit Gummiarmband wirkt kräftig und hell. Mit 360x360 Pixel erreicht die Uhr eine sehr scharfe Darstellung, auch bei feinen Zeigern und Ziffern. Das Scrollen durch die Infos und Apps auf der Uhr geht immer flüssig vonstatten, die 1 GHz Dualcore CPU lässt keine Ruckler und Gedenksekunden zu.

Inwieweit wir die Samsung Gear S2 tatsächlich in unseren Alltag integrieren können und für Fitness und Notifications nutzen würden, lässt sich in der kurzen Hands-on Zeit nicht sagen. Die Uhr ist toll verarbeitet, bequem und nicht zu schwer. Der Einstieg in die Funktions- und Appvielfalt fällt sehr leicht und Nutzer sind vermutlich nicht gleich durch unkomfortables und sperriges bedienen genervt. Kaum zu glauben, dass Samsung 5 Generationen Smartwatches braucht, um mit einem solch schlüssigen Konzept aufzuwarten. Wir sind auf jeden Fall gespannt auf unseren ausführlichen Test und bereit, als Android-Nutzer den Smartwatches eineneue Chance einzuräumen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.