1. Startseite
  2. News
  3. IDF: Intel Ivy Bridge mit variabler TDP und starker Grafikeinheit

Bereits einem Tag vor der Eröffnung des IDF 2011 in San Francisco berichten die Kollegen von AnandTech über neue Details zur angekündigten Prozessor-Generation unter dem Namen Intel Ivy Bridge. Ein Thema ist die variable TDP der Prozessoren.

Somit wird es kommenden Intel Prozessoren ermöglicht die Taktrate und den Energieverbrauch dynamisch an die Kühllösung des Notebooks anzupassen. Somit könnte es zeitnah dazu kommen, dass externe Kühllösungen – z.B. über Cooling-Pads und Docking-Stationen – die Leistung der CPU wesentlich verbessern können.

Ein sonst mit 17 Watt arbeitender ULV-Prozessor könnte bei einer besseren Kühllösung also auch mit 33 Watt arbeiten oder auf eine TDP von 13 Watt heruntergehen. Je nachdem verändern sich auch die Taktrate und damit die Leistung der CPU.

Um mit den derzeitigen AMD Llano Chips auf Augenhöhe kämpfen zu können, wird auch die Grafikeinheit der Ivy Bridge Prozessoren verbessert. Gegenüber der aktuellen Intel HD Graphics 3000 soll ein Mehrwert von 60 Prozent erreicht werden. Gemessen wurde diese Steigerung mit dem Benchmark-Tool 3DMarkVantage aus dem Hause Futuremark. Außerdem wird die integrierte GPU über DirectX 11 verfügen.

Quelle: AnandTech #1, AnandTech #2

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.