1. Startseite
  2. News
  3. HTC: Rollout von Android 7.0 Nougat für das HTC 10 in Teilen Europas gestoppt

HTC: Rollout von Android 7.0 Nougat für das HTC 10 in Teilen Europas gestoppt (Bild 1 von 1)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Nougat-Update: Die Verteilung von Android 7.0 für das HTC 10 wurde in diversen westeuropäischen Ländern ausgesetzt, läuft aber in Großbritannien und Russland weiter.

Wenige Tage nachdem HTC den Verteilungsbeginn von Android 7.0 Nougat für das HTC 10 offiziell für Europa bestätigte, erhält die Vorfreude von Besitzern des Premium-Smartphones aus der ersten Jahreshälfte 2016 auch schon wieder einen kräftigen Dämpfer. Wie ein HTC-Mitarbeiter über Twitter mitteilt, hat sich der Hersteller dazu entschlossen, den Rollout des Nougat-Updates in Deutschland und anderen Ländern des europäischen Festlandes auszusetzen oder zeitlich etwas nach hinten zu verschieben.

Anhand der Angaben von HTC lässt sich leider nicht ergründen, was genau hinter dem Auslieferungsstopp der umfassenden Software-Aktualisierung steckt. In dem Statement des Mitarbeiters heißt es lediglich, ein technisches Problem sei entdeckt worden und an dessen Behebung werde nun gearbeitet. Der taiwanische Hersteller ist derzeit zudem offenbar nicht in der Lage, einen exakten Termin zu nennen, zu dem die Fortsetzung des Update-Prozesses geplant ist. Die Rede ist nun lediglich von irgendwann im Februar.

Während Besitzer des HTC 10 in diversen europäischen Ländern also weiter auf die aktuelle Android-Hauptversion, Android 7.0 Nougat, warten müssen, sieht die Situation in Großbritannien, Russland, der Türkei und Teilen des Mittleren Ostens anders aus. Der HTC-Mitarbeiter konnte bestätigen, dass dort die Update-Verteilung wie geplant weitergeht.

Quelle: Graham Wheeler, HTC (Twitter)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.