1. Startseite
  2. News
  3. HP Spectre 13 x360: Neues Notebook im Lenovo Yoga Convertible-Style auf dem MWC

HP Spectre 13 x360: Neues Notebook im Lenovo Yoga Convertible-Style auf dem MWC (Bild 1 von 6)Bildquelle: HP
Fotogalerie (6)
Bekanntes Konzept, bessere Leistung: Mit Intel Broadwell-Chips hat das neue HP Spectre genug Performance unter der Haube.

Als einer der wenigen Unternehmen widmet sich Hewlett Packard (HP) auch auf dem MWC 2015 der Notebook-Kategorie, obwohl die IT-Messe eher auf Smartphones und Tablets fokussiert ist. Letzteren Bereich kann man dank des Convertible-Konzepts jedoch ebenfalls mit abdecken. Die beiden Modelle HP Spectre x360 13-4001ng und HP Spectre x360 13-4000ng lassen sich nämlich mit einem 360 Grad Scharnier vom Notebook in ein Tablet verwandeln. Die gleiche Technik nutzt auch Lenovo bei der bekannten Yoga Serie. Verglichen mit dem Lenovo Yoga 3 Pro können die neuen HP Modelle allerdings mehr Leistung abfragen.

Jetzt mitmachen: Wir verlosen ein HP Spectre x360 13-4000ng im MWC 2015 Gewinnspiel

Denn anstelle des eher leistungsarmen Core M Prozessors setzt das HP Spectre 13 x360 auf ULV-Varianten des Intel Core i5-5200U (2,2 GHz) sowie den Intel Core i7-5500U (2,4 GHz). Die in Deutschland verfügbaren Varianten werden sich zudem im Arbeitsspeicher unterscheiden. Beim größeren Modell werden 8 GB, beim kleineren 4 GB RAM verbaut. Beide setzen allerdings auf eine 256 GB SSD im kleinen M.2 SSD Format. In Sachen Display-Auflösung haben Interessenten die Wahl zwischen FullHD (1.920 x 1.080 Pixel) und der WQHD-Option mit 2.560 x 1.440 Pixel. Wie es der Gerätename schon verrät, wird es sich um eine Diagonale von 13,3 Zoll handeln, die mit einem glänzenden Touchscreen ausgestattet ist.

Das Gehäuse des HP Spectre 13 x360 an sich besteht komplett aus Aluminium und dürfte entsprechend hochwertig ausfallen. So suggerieren es zumindest die ersten Fotos des Convertibles. Einen persönlichen Eindruck verschaffen wir uns in den nächsten Tagen vor Ort auf dem Mobile World Congress. Grafisch setzen die beiden Konfigurationen auf die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 5500. Das reicht für leichte Office-Aufgaben, den Internet-Alltag und für das Konsumieren von Bildern, Filmen und YouTube-Clips. Zu den Anschlüssen zählen unter anderem drei USB 3.0 Ports, Mini DisplayPort, SD-Kartenleser und HDMI. Die Tastatur kommt im Vollformat daher und ist hintergrundbeleuchtet. Im Lieferumfang befindet sich zudem ein USB-Ethernet-Adapter für die kabelgebundene Verbindung ins Internet. Ohne Kabel geht das ebenso schnell via WLAN-ac inkl. Bluetooth 4.0.

Weiterhin verspricht sich HP eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Und das mit einer 3-Zellen-Batterie, die 56 Wh liefert. Dabei bringt das HP Spectre 13 x360 knapp 1,51 kg auf die Waage und zeigt eine Bauhöhe von maximal 16 Millimeter. Der Kostenpunkt für die Intel Core i7 Variante mit 8 GB RAM und WQHD-Display wird bei 1.299 Euro liegen. Die kleinere Ausstattung mit Intel Core i5, 4 GB RAM und FullHD-Display liegt bei 999 Euro. Beide Convertible-Notebooks werden zeitnah am Markt erscheinen. Einen genauen Launch-Termin werden wir schnellstmöglich in Erfahrung bringen und in diesem Artikel nachtragen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.