1. Startseite
  2. News
  3. HP Chromebook 13: Edles Chrome OS Notebook mit Skylake-Prozessor vorgestellt

HP und Google haben in den USA das Chromebook 13 vorgestellt. Der flache Laptop mit Googles Chrome OS als Betriebssystem bietet anders als die allermeisten Chromebooks ein hochwertiges Metall-Gehäuse.Bildquelle: HP
Fotogalerie (4)
Chromebook 13: HPs neues Notebook mit Chrome OS wurde in Kooperation mit Google entwickelt und weiß ästhetisch zu gefallen.

Wer Interesse an einem Notebook mit Googles simpel gehaltenem Chrome OS hat, jedoch etwas höhere Ansprüche an Hardware-Ausstattung und Design stellt als es die allermeisten der günstigen Chromebooks auf dem Markt derzeit bieten können, für den haben Google und HP jetzt vielleicht die passende Lösung. Die beiden Unternehmen haben in den USA ein neues Chromebook mit 13 Zoll Display vorgestellt, das sowohl ästhetisch als auch leistungstechnisch einen sehr vielversprechenden ersten Eindruck macht. Der empfohlene Verkaufspreis der Basiskonfiguration liegt zudem bei günstigen 499 US-Dollar. Damit ist es zwar fast doppelt so teuer wie die günstigen Chromebooks, aber deutlich günstiger als das bislang einzige Premium-Chromebook, das Pixel von Google selbst.

HP Spectre: Das flachste Notebook der Welt ist eine Kampfansage an Apple

HP spendiert seinem neuen Chromebook 13 ein elegantes Chassis, das vollständig aus Metall besteht, sowie ein 13 Zoll großes IPS-Display, das entweder mit 1920 x 1080 Pixel oder gar extrem scharfen 3200 x 1800 Pixel auflöst. Darüber hinaus bekommen Käufer zwei USB Typ-C Schnittstellen geboten, über die sich das Notebook zum einen aufladen lässt, zum anderen aber auch Daten oder ein Videosignal übertragen werden können und der Anschluss an HPs Elite USB-C Docking Station (PDF) ermöglicht wird. Für ältere Peripheriegeräte steht schließlich auch noch ein einzelner USB Typ-A Anschluss zur Verfügung.

In der günstigsten Ausstattungsvariante ist das HP Chromebook 13 mit 4 Gigabyte RAM, 32 Gigabyte internem Flash-Speicher sowie einem Intel Core M Prozessor der 6. Generation (Skylake) ausgestattet. Bei der CPU handelt es sich im Detail um den Pentium 4405Y. In teureren Konfiguration verbaut der Hersteller 8 oder sogar 16 Gigabyte RAM und Prozessoren vom Typ Core m3, m5 und m7. Der leistungsfähigste Chip im Aufgebot ist der Core m7-6Y75.

Analog zu anderen Notebooks mit Intel Core M Prozessor wird auch das HP Chromebook 13 passiv, also ohne drehenden Lüfter, gekühlt. Das Gerät ist dabei 12,9 Millimeter dünn und bringt es auf ein Gewicht von 1,29 Kilogramm, was ebenfalls mit aktuellen Core M Laptops vergleichbar ist. Abgerundet wird die Ausstattung durch einen microSD-Kartenslot, schnelles WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.2 sowie einen Akku, der laut HP rund 11,5 Stunden Laufzeit beim Surfen im Internet ermöglichen soll.

Google und HP wollen das neue Chromebook 13 unter anderem im US-amerikanischen Google Store ab Mai verkaufen. Die Preise starten wie eingangs erwähnt bei 499 US-Dollar für das Basismodell, in der besten Ausstattungsvariante werden allerdings 1029 US-Dollar fällig. Keine Informationen gibt es im Moment zu einem Verkaufsstart des edlen Chrome OS Notebooks in Deutschland beziehungsweise Europa. Ausgeschlossen ist das aber natürlich nicht.

Quelle: Google Store

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.