1. Startseite
  2. News
  3. Hawkforce: Günstige Gaming-Notebooks schlagen Wellen

Erazer, XMG und nun GEMENI. Die begehrten MSI-Gehäuse im 15,6- und 17,3-Zoll Format verbreiten sich nach einer zuerst exklusiven Drittanbietung von Medion wie ein Lauffeuer.

Erst gestern gab Schenker Notebooks den offiziellen Vertrieb der Modelle XMG P511 und XMG P711 bekannt. Heute zieht Hawkforce nach. Unter dem Namen GEMINI:15 und GEMINI:17 werden die Gaming-Notebooks ab 1069 Euro bzw. 1169 Euro angeboten.

Zur Serienausstattung gehören ein matter FullHD-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel), die dedizierte Nvidia Geforce GTX 570M, 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine 500 GB große Festplatte. Für die Rechenleistung sorgt der Vierkern-Prozessor Intel Core i7-2670QM. Bei Bedarf muss eine Lizenz für ein Windows 7 Betriebssystem optional konfiguriert werden. Die Preise hierfür beginnen ab 79 Euro.

Im Kampf um den Preis-Leistungs-Thron hat Medion die Nase derzeit vorn. In einer speziellen PCGH-Edition können sich Nutzer über eine zusätzliche, 80 GB große SSD freuen. Diese wird neben der 500 GB Festplatte als Systemlaufwerk eingesetzt und bietet deutlich schnellere Boot- und Ladezeiten. Im Vergleich zu den 15,6-Zoll Konfigurationen von Hawkforce können Interessenten hier bis zu 167 Euro sparen. Schenker Notebooks bietet den Vorteil, dass auch günstige Intel Core i5 Prozessoren verbaut werden können. Zudem gab es in den letzten Stunden eine Preisanpassung, was die Konfiguration der XMG-Geräte attraktiver macht.

Update:
Auch Hersteller DevilTech hat die neuen 15,6- und 17,3-Zoll Geräte unter der Marke Fragbook gelistet. Im Vergleich zum Medion Erazer X6819 in der PCGH-Edition für 1.199 Euro verlangt DevilTech für ein ähnliches Modell über 1.500 Euro.

Quelle: HawkForce

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.