1. Startseite
  2. News
  3. Google Smart Contact Lens: Kontaktlinse misst Zuckerpegel

Google Smart Contact Lens: Die Linse könnte drahtlos Informationen an Träger und Arzt sendenBildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Google Smart Contact Lens: Die Kontaktlinse für Diabetiker

Einer von 19 Menschen auf dem Planeten hat mit Diabetes zu kämpfen, stellt Google in einer Blog-Meldung fest. Und denen will das Unternehmen mit der Neuentwicklung Google Smart Contact Lens jetzt helfen. Dabei handelt es sich um eine Kontaktlinse, die über einen drahtlosen Chip und einen miniaturisierten Glukosesensor den Zuckergehalt in der Tränenflüssigkeit des Trägers misst. Schwankungen des Zuckerspiegels sollen dem Träger dann über winzige LEDs, die ebenfalls in der Linse verarbeitet sind, angezeigt werden.

Die Messungen werden dabei in einem engen Sekundenzyklus durchgeführt. So zeigt sich das Frühwarnsystem äußerst effektiv. Bis zur fertigen Linse wird sicher noch einige Zeit vergehen. Google stellt aber im Blog-Beitrag fest, dass erste klinische Studien bereits abgeschlossen sind. Auch Gespräche mit der in den USA für das Gesundheitswesen zuständigen FDA („Food and Drug Administration”) seine bereits geführt. Verstärkung will sich der Suchmaschinen-Gigant auch von außen holen und „Partnern, die sich mit der Markteinführung solcher Produkte auskennen“ mit an Bord holen. Denkbar wäre es, dass dann nicht nur der Träger der Kontaktlinse sondern auch der Arzt die Werte jederzeit ablesen kann. Nachdem der Konzern zuletzt durch Wearables und den Zukauf eines Roboterherstellers auf sich aufmerksam gemacht hat, scheint hier ein neues Geschäftsfeld erschlossen zu werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.