1. Startseite
  2. News
  3. Google Nexus: Android 5.1 Lollipop Updates freigegeben

Google gibt das Update auf Android 5.1 für die ersten Nexus Modelle frei.Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Android 5.1 ist da: Google hat mit dem Rollout der Factory Images für die ersten Nexus Modelle begonnen.

Am 19. Februar hatten wir bereits darauf hingewiesen, dass uns das Update auf Google Android 5.1 Lollipop wohl nicht vor dem März erreichen würde und wie sich nun herausstellte, erwies sich dies auch als absolut korrekt. Denn am heutigen Tag hat Google die ersten Factory Images mit Google Android 5.1 zum Download zur Verfügung gestellt. Den Anfang machen dabei das Google Nexus 5, das Nexus 7 (2013 WiFI) und das Nexus 10. Die neueren Modelle Nexus 6 und Nexus 9 sollten in Kürze folgen.

Das OTA-Update für Android 5.1 Lollipop steht noch nicht zur Verfügung, hier muss man sich also noch einige Tage lang gedulden. Wer nicht warten möchte, der muss auf den manuellen Update-Vorgang zurückgreifen und zuvor ein Backup seiner Daten anlegen. Google erklärt im Entwickler Blog, wie sich das Factory Images auf den kompatiblen Modellen einspielen lässt, dort werden auch die Updates für die neueren Nexus Modelle angeboten werden, sobald diese fertiggestellt wurden.

Mit Android 5.1 existiert nun auch in Android direkt eine direkte Dual-SIM Unterstützung. Dabei werden die beiden SIM-Karten farblich gekennzeichnet. Somit sieht man also auf den ersten Blick über welche SIM-Karte etwa ein bestimmter Kontakt angerufen werden wird. Bisher war es zwar möglich Dual-SIM Smartphones einzusetzen, die Unterstützung und Umsetzung selbst lag dabei aber immer beim Entwickler des Smartphones selbst.

Google will außerdem mit dem Update den Diebstahlschutz verbessern. Wer sein Gerät über seinen Google Account sperrt, der kann sich relativ sicher sein, dass der Dieb dieses nicht mehr benutzen kann. Auch ein Factory Reset soll diesen Schutz dabei nicht umgehen können. Selbst danach muss der Dieb immer noch eine Anmeldung mit dem Google Konto des eigentlichen Besitzers durchführen, um das Smartphone wieder entsperren zu können. Dieses Feature soll laut Google von den meisten Smartphones und Tablets unterstützt werden, die Implementierung wird aber entsprechend wohl nicht bei allen Herstellern auch durchgeführt werden.

Neu ist auch die Unterstützung von HD-Voice, was eine deutlich bessere Gesprächsqualität ermöglichen soll. HD-Voice wird in Deutschland bereits im Netz von T-Mobile, O2 und Vodafone angeboten beziehungsweise unterstützt.

Quelle: Google

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.