1. Startseite
  2. News
  3. Google Nexus 10: Kein Reparaturservice bei Eigenverschuldung [Update]

Wie es scheint, lassen Google und Samsung derzeit kein Fettnäpfchen aus, um sich die Gunst der Kundschaft zu verscherzen. Alles fing mit dem offiziellen Verkaufsstart des Nexus 10 vor knapp vier Wochen an. Innerhalb von wenigen Augenblicken waren alle Geräte vergriffen und Fehler im Play Store sorgten für lange Gesichter bei den Kunden. Wer dennoch zu den Glücklichen gehörte,könnte jetzt vor einem Problem stehen.

Ein Leser vom deutschen Blog AppDated hat einen Moment nicht aufgepasst und sein Nexus 10 inklusive Verpackung auf den Boden fallen lassen, mit dem Ergebnis, dass das Display einen Riss hatte. In der Regel kein Problem, bieten doch die Hersteller an gegen eine gewisse Gebühr den selbst angerichteten Schaden zu beseitigen. Doch der Kunde wurde von Samsung zu Google und von Google wieder zurück zu Samsung gereicht, ohne dass eine Reparatur erfolgt wäre. Wie ihm der Kundensupport von Google nach Rücksprache mit Samsung mitteilte, gibt es derzeit keine Möglichkeit ein Gerät zu reparieren. Bisher handelt es sich jedoch scheinbar um einen Einzelfall.

Update 4. Dezember 2012
Die Kollegen von Mobilegeeks konnten der Samsung Agentur ein Feedback entlocken, was deutlich bestätigt, dass auch Reperaturfälle außerhalb der Garantie auf Kosten der Kunden abgefertigt werden: "Richtig ist: Samsung bietet über seinen Servicepartner Datrepair einen Reparaturservice für das Nexus 10 an. Darunter fallen alle Reparaturen, die nicht über die Garantieleistungen abgedeckt sind."

Quelle: AppDated

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.