1. Startseite
  2. News
  3. Google Assistant: Verteilung startet in Deutschland

Google Assistant: Verteilung startet in Deutschland (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Assistant: Nach Googles MWC-Ankündigung, den eigenen virtuellen Helfer auf alle Smartphones mit Android 6.0 und höher zu bringen, ist nun Deutschland an der Reihe.

Google hat gewissermaßen rechtzeitig zur Markteinführung von Lenovos Moto G5 in Deutschland mit der Verteilung seines digitalen Assistenten hierzulande begonnen. Wie einige Nutzer des Forums von android-hilfe.de seit Anfang dieser Woche berichten, ist der sogenannte Google Assistant nun auch mit deutscher Sprachunterstützung einsatzbereit. Vorerst aber offenbar nur, wenn eine aktuelle Beta-Version der Google-App und der Google Play Services auf dem Gerät installiert wird.

Entsprechend der gewohnten Vorgehensweise von Google bei der Verteilung neuer Android-Updates oder -Features landet also auch der Google Assistant nicht sofort auf allen unterstützten Smartphones im deutschsprachigen Raum. Stattdessen rollt der von einer künstlichen Intelligenz (KI) angetriebene Sprachassistent in mehreren Wellen aus, wobei zunächst noch Beta-Tester bevorzugt werden. Android-Nutzer in Deutschland sollten sich also mit Wartezeiten von einigen Tagen oder vielleicht in einigen Fällen sogar Wochen einstellen.

Der Google Assistant ist kein eigenständiges Update, sondern den vorliegenden Angaben nach Teil einer Google-App- und Play-Services-Aktualisierung. Daher melden einige Anwender im Forum von android-hilfe.de, dass derzeit die Installation einer Beta-Version dieser beiden Komponenten notwendig ist, um den Assistant auch tatsächlich mit deutscher Sprachunterstützung einsetzen zu können. Unklar ist somit bis auf Weiteres, wann Google die großflächige Verteilung des Features hierzulande startet. Diversen Hinweisen nach dürfte dies aber sehr bald der Fall sein.

Mit dem Assistant hat Google einen der derzeit fortschrittlichsten, KI-gesteuerten digitalen Helfer im Programm, der mit Amazons Alexa um die Gunst der Kunden buhlt. Anders als Apples Siri im aktuellen Entwicklungsstadium versteht der Assistant beispielsweise Zusammenhänge zwischen mehreren hintereinander gestellten Anfragen. Durch die Öffnung des Assistant über die eigenen Pixel-Modelle und den Home-Lautsprecher hinaus für alle Android-Smartphones mit mindestens Android 6.0 Marshmallow wird Google mit der Software schon bald hunderte von Millionen Geräten versorgen.

Quelle: android-hilfe.de

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.