1. Startseite
  2. News
  3. Google Assistant läuft vorerst nicht auf Android-Tablets

Google Assistant läuft vorerst nicht auf Android-Tablets (Bild 1 von 1)Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Smartphone-exklusiv: Auch wenn es aus technischer Sicht kaum Hindernisse geben dürfte, verzichtet Google vorerst darauf den Google Assistant für Android-Tablets freizugeben.

Google hat den von einer künstlichen Intelligenz angetriebenen virtuellen Helfer Google Assistant nach eine Exklusivperiode für die eigenen Geräte im Zuge des Mobile World Congress 2017 auch für Drittanbieter-Smartphones geöffnet. Der internationale Rollout des Features ist mittlerweile zaghaft angelaufen. Was ist aber mit Android-Tablets? Google hat nun offiziell bestätigt, dass Tablet-Nutzer bis auf Weiteres erst einmal nicht von dem Google Assistant Gebrauch manchen können.

Wie Android Police informiert, bestätigte der Internetriese den Verzicht auf Tablet-Hardware und gab zu verstehen, dass der Google Assistant derzeit nur als Teil der Google Play Services für Smartphones mit Android 6.0 Marshmallow oder höher bereitgestellt werde. Eine detaillierte Begründung oder zumindest irgendwelche erklärenden Worte für diese Entscheidung ließ sich Google nicht entlocken.

Angesichts dieser neuen Erkenntnisse muss klar und deutlich darauf hingewiesen werden, dass Google selbst bei der Ankündigung des breiten Assistant-Rollouts niemals von Tablets, sondern nur von Smartphones sprach. Nichtsdestotrotz war es nicht allzu abwegig, anzunehmen, dass der digitale Helfer auch auf Tablets funktionieren wird. Die aktuelle Situation bedeutet allerdings nicht, dass das Feature nicht irgendwann doch auch noch auf Android-Tablets landen wird. Rein technisch sollte bei Tablets mit vergleichbarer Hardware-Ausstattung wie die nun unterstützten Smartphones jedenfalls nichts dagegen sprechen.

Quelle: Android Police

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.