1. Startseite
  2. News
  3. Google: Android-Apps und -Spiele landen auf Chrome OS

Erst im vergangenen Mai während der Google I/O 2016 angekündigt sind nun Android-Apps und -Spiele auch unter Chrome OS nativ ausführbar.Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Play Store: Google bringt seinen App-Marktplatz für Android-Apps und -Spiele jetzt auch auf Chromebooks.

Genau wie es Google im letzten Monat angekündigt hat, sind nun Android-Apps und -Spiele auch auf Chrome OS erhältlich. Das erste Gerät, bei dem diese Neuerung in Kraft tritt, ist das Asus Chromebook Flip. Weitere Chromebooks sollen laut Googles offiziellen Angaben sehr bald folgen.

Anwender, die ein Asus Chromebook Flip besitzen und darauf Android-Apps nutzen möchten, müssen das Gerät zunächst mit der neuesten Entwicklerversion von Chrome OS aktualisieren. Bei dieser ist dann der Google Play Store auf dem Desktop zu finden, über den sich die bekannten Android-Applikationen und -Spiele installieren lassen.


Neben dem erwähnten Asus-Chromebook sollen in diesem Monat auch das Acer Chromebook R11, C738T, und das Chromebook Pixel aus dem Jahr 2015 Zugriff zum Play Store bekommen. Eine Übersicht mit allen Geräten, die im Laufe des Jahres ebenfalls in der Lage sein werden, Android-Apps auszuführen, ist auf dieser Webseite zu finden.

Die von Google entwickelte Lösung, die Android-Apps auf Chromebooks bringt, erscheint zumindest auf dem Papier sehr eindrucksvoll. Die Apps werden nicht etwa emuliert, sondern laufen nativ, in einem Fenster unter Chrome OS. Dies sollte gewährleisten, dass die Performance beziehungsweise das Nutzererlebnis auf einer Vielzahl von Chromebooks ordentlich ist, zumal die Apps ja ohnehin für Mobilgeräte optimiert sind.

Quelle: Android Central, Google (François Beaufort)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.