1. Startseite
  2. News
  3. Gigabyte: Neue Ultraforce Gaming-Notebooks und Aorus X5 mit 3K-Display vorgestellt

Aorus X5Bildquelle: Gigabyte
Fotogalerie (2)
Neu im Portfolio: Gigabyte und die Tochter Aorus stellen auf der IT-Messe in Taiwan auch neue Notebooks vor.

Gigabyte präsentiert zur Computex 2015 eine Reihe neuer Gaming-Notebook. Das Aorus X5 wartet mit schlankem Chassis im 15,6-Zoll-Formfaktor, G-Sync-Technik sowie gleich zwei Nvidia GeForce GTX 965M im SLI-Verbund auf. Die neuen Modelle der P-Serie bekommen unter anderem einen schnelleren Prozessor und Grafikchips aus Nvidias Geforce 900M Familie spendiert.

Aorus X5
Genau wie MSI bei seinen Neuvorstellungen verbaut auch Gigabyte ab sofort einen der brandneuen Intel Core-Prozessoren der 5. Generation (Broadwell) im Aorus X5. Im 15,6-Zoll-Notebook steckt ein Intel Core i7-5700HQ, der mit einem Basistakt von 2,7 Gigahertz und einer maximalen Turbofrequenz von 3,5 Gigahertz rechnet sowie eine Grafikeinheit vom Typ Intel HD Graphics 5600 integriert. Flankiert wird die CPU von zwei Nvidia-GPUs vom Typ GeForce GTX 965M mit jeweils 4 Gigabyte GDDR5-VRAM und 8 GB DDR3L-1866-RAM (maximal 32 Gigabyte möglich). Im Gehäuseinneren bietet das Gerät außerdem Platz für bis zu drei M.2-SSDs und Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 2 Terabyte. Dank der Thermal+-Kühlung verspricht der Hersteller eine gute Kühlung aller Komponenten und damit stabilen Betrieb auch unter hoher Last.

Zur Ausstattung des Aorus X5 gehört auch ein „3K“-IPS-Display mit einer Auflösung von 2880 x 1620 Pixel, ein 73,26-Wh-Akkus sowie eine hintergrundbeleuchtete Tastatur, Stereolautsprecher und ein Subwoofer. Für schnelle Netzwerkverbindungen sollen ein Killer-LAN-Chip und WLAN nach 802.11 ac sorgen. Zur Konnektivität von Peripheriegeräten oder vergleichbarem bietet das Notebooks 4x USB 3.0, HDMI-out, Mini-DisplayPort, VGA, einen SD-Kartenleser und einen 3,5-Millimeter-Audioanschluss.

Angaben zu den Preisen und der Verfügbarkeit des Aorus X5 will Gigabyte in Kürze machen.

Gigabyte Ultraforce P-Serie

In der Ultraforce P-Serie hat Gigabyte sechs neue Gaming-Notebooks vorgestellt. Die Neuvorstellungen sind mit einem Intel Core i7 Prozessoren der 5. Generation, mSATA-SSDs sowie einer leistungsfähigen dedizierten GPUs von Nvidia bestückt.

Die neue 17,3-Zoll-Modelle P37K, P37W und P37X sind die großen Schlachtschiffe des aktuellen Gaming-Notebook-Portfolios von Gigabyte. Sie verfügen neben den bereits erwähnten Ausstattungsmerkmalen unter anderem über eine GeForce GTX 980M mit 8 Gigabyte GDDR5-VRAM sowie bis zu zwei 512 Gigabyte fassende SSDs und zwei herkömmliche 2-Terabyte-Festplatten.

Bei den neuen Modellen P35K, P35W und P35X handelt es sich um 15,6-Zoll-Geräte, die eine hohe Display-Auflösung von 2880 x 1620 Pixel sowie ebenfalls eine GeForce GTX 980M mit 8 Gigabyte VRAM in die Waagschale werfen können. Je nach Konfiguration sind die 15-Zöller mit Blu-ray-Laufwerk und bis zu zwei SSDs und/oder Festplatten erhältlich. Für Nutzer auf der Suche nach einem recht kompakten, aber immer noch Spiele-tauglichen Notebook dürften Gigabytes neue Modelle P34K und P34W interessant sein. Diese verfügen über ein 14-Zoll-Display plus GeForce GTX 970M und schnelle SSD-Festplatten-Kombination.

Das Gigabyte P55W ist ein weiteres neues Notebook mit 15,6-Zoll-Bildschirm, das in seiner Ausstattung weitgehenddem P34K/P34W entspricht. Neben einer GeForce GTX 970M bietet das Modell aber beispielsweise auch Unterstützung für Dolby Digital Plus Home Theatre. Für Nutzer mit etwas kleinerem Geldbeutel hat der taiwanische Hersteller schließlich noch die neuen P15F (15,6 Zoll) und P17F (17,3 Zoll) konzipiert. Diese sind mit einer GeForce GTX 950M, einer bis zu 512 Gigabyte fassenden SSD und/oder einer bis zu 2 Terabyte großen Festplatte bestückt. Die Displayauflösung der Notebooks liegt bei 1920 x 1080 Pixel.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.