1. Startseite
  2. News
  3. Galaxy S7: Ausstattungsdetails von Samsung Mitarbeiter verraten

Samsung hat der kommenden Galaxy S7 Reihe einen microSD-Kartenslot und eine im Vergleich zur Galaxy S6 Reihe nochmals verbesserte Hauptkamera spendiert, wie offenbar ein Samsung-Mitarbeiter einer südkoreanischen Publikation erzählte.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Modellvielfalt: Analog zur Galaxy S6 Reihe wird Samsung das Galaxy S7 offenbar in möglichst vielen Varianten anbieten.

Im nächsten Monat wird kurz vor Beginn des Mobile World Congress 2016 (22. bis 25. Februar) in Barcelona von der ganzen Welt fest mit der Vorstellung der neuen Galaxy S7 Reihe gerechnet. Passend dazu sind in den vergangenen Wochen auch bereits diverse Informationen zu unterschiedlichen Modellvarianten des Flaggschiff-Produkts von Samsung durchgesickert. Ein jüngst in Südkorea erschienener Artikel will nun noch einmal neue Einzelheiten über die kommende Galaxy S Line-up der Südkoreaner enthüllen. Angeblich stammen die Details direkt von einem Samsung-Mitarbeiter, was sich aber nicht überprüfen lässt, da die Publikation keinen Namen nennt.

Vorausgesetzt der Artikel von Naver ist keine mehr oder minder frei erfundene Geschichte, verrät der vermeintliche Samsung-Mitarbeiter darin ein paar wichtige Ausstattungsmerkmale der Galaxy S7 Reihe. Für diese Angaben spricht, dass sie durchaus glaubwürdig erscheinen. So soll das kommende Flaggschiff der Südkoreaner beispielsweise eine besonders gute Kamera besitzen. Diese werde zwar im Gegensatz zur 16 Megapixel Kamera des Galaxy S6 "nur" mit einem 12 Megapixel Sensor aufwarten, dafür aber eine besonders gute Aufnahmequalität, gerade auch unter schlechten Lichtverhältnissen, erzielen. Dies scheint unter anderem auf den größeren Sensor und Verbesserungen im Bereich des Linsensystems zurückzuführen sein. Davon abgesehen soll sich das Kameramodul des Galaxy S7 nicht länger von der Rückseite abheben, also flach mit der Oberfläche abschließen.

Des Weiteren geht aus dem Bericht hervor, dass alle Modellvarianten des Galaxy S7 ein schwarzes Metall-Chassis besitzen werden. Dies solle dazu beitragen, den Smartphones ein noch edler anmutendes Aussehen zu geben. Davon abgesehen werde es die Geräte aber wieder in mehreren unterschiedlichen Farben zu kaufen geben, darunter Schwarz, Weiß, Silber und Gold. Zusätzlich erwähnt der Samsung-Mitarbeiter noch, die Galaxy S7 Reihe werde staub- und wassergeschützt sein und anders als die Galaxy S6 Reihe wieder mit einem microSD-Kartenslot aufwarten.

Den schon früher aufgetauchten Details nach wird Samsung die Galaxy S7 Reihe analog zur Flaggschiff-Line-up des Vorjahres mit und ohne Edge Display anbieten und außerdem sowohl ein 5,1 Zoll als auch 5,5 Zoll großes Touchscreen verbauen. Für branchenführende Performance sollen außerdem der Qualcomm Snapdragon 820 oder der Samsung Exynos 8890 Prozessor (je nach Region) sorgen.

Den Angaben vom bekannten Leaker Evan Blass nach ist mit dem Verkaufsstart erster Galaxy S7 Varianten Anfang März 2016 zu rechnen - zumindest in den USA. Als wie zutreffend sich die beschriebenen Angaben des vermeintlichen Samsung-Mitarbeiters entpuppen, werden wir höchstwahrscheinlich in rund einem Monat wissen, wenn Samsung seine neuen Smartphone-Topmodelle offiziell präsentiert.

Quelle: Naver

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.