1. Startseite
  2. News
  3. Event: Erste Eindrücke vom Samsung Galaxy S3 Mini GT-i8190 [Hands On]

Beschreibung
Samsung bringt mit dem Galaxy S3 Mini ein handlicheres Smartphone für Lifestyle-Nutzer auf den Markt, die sich vor einem Smartphone jenseits der 4-Zoll Displaydiagonale scheuen. Tatsächlich ist das Gerät mit den Maßen 122 x 63 x 9,9 Millimeter äußerst handlich und wiegt mit 111 Gramm rund 22 Gramm weniger als der große Bruder. Die Displaydiagonale von 4-Zoll entspricht der des Apple iPhone 5, welches jedoch einen Tick länger und bedeutend schlanker ausfällt. Die Designsprache des Samsung Galaxy S3 wurde unverkennbar fortgeführt.

Das glänzende Polycarbonatgehäuse ist in den Farbvarianten Weiß und Blau erhältlich und die Verarbeitung macht einen ansprechenden Eindruck. Das Displayglas ist an den Rändern haptisch angenehm abgerundet, die Spaltmaße des Backcovers sind kaum auszumachen. Die Rückseite, unter welcher sich Akku, Micro-SIM- und microSD-Slot verbergen, lässt sich nicht ganz so leicht ablösen - ein Pluspunkt gegenüber dem direkten Konkurrenten HTC Desire X. Das Smartphone in Barren-Form ist verwindungsteif und gibt selbst bei grober Handhabung kein Knarzen von sich.

Der 4-Zoll Bildschirm wurde im Vergleich zum Vorbild Galaxy S3 um 0,8 Zoll gekürzt. Das Super AMOLED Display mit der Auflösung von 800 x 480 Pixel setzt unsere Navigationsgesten flüssig und präzise um. Beim Homescreen-Wechsel fällt allerdings eine leichte Treppchenbildung an den schrägen Kanten auf. Hinsichtlich Kontrast und Helligkeit kann das Display überzeugen, wir können keine Farbstiche ausmachen und die Farben wirken intensiv und knackig.

Die geringere Abmessung erlaubt einhändiges Tippen auf der virtuellen Tastatur, nur selten erwischen wir die falsche Taste. An alternativen Eingabemethoden stehen die Sprachsteuerung S Voice und der Google Now Assistent zur Verfügung. Der Lautsprecher an der Rückseite hinterließ einen durchwachsenen ersten Eindruck, im Gewimmel der Pressevertreter konnten wir zwar einen satten Klang ausmachen - die maximale Lautstärke war jedoch eher bescheiden. Auch die Qualität der 5 Megapixel Rückseiten-Kamera konnte bei den widrigen Lichtverhältnissen der Abendveranstaltung nicht ganz überzeugen. Das Bild hat, so nehmen wir an, aufgrund der langen Belichtungszeiten geruckelt. Glücklicherweise spendiert Samsung dem Gerät einen LED-Blitz. Die Serienbildaufnahme von bis zu 20 Bildern am Stück lief tadellos, ein ruhiges Händchen ist jedoch gefragt. Die Sprach- und Übertragungsqualität konnten wir aufgrund von fehlendem Netzzugang noch nicht beurteilen.

Die sonstige Ausstattung entspricht der gehobenen Mittelklasse. Der interne Speicherplatz von entweder 8 oder 16 GB kann über eine microSD Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Das Android 4.1 Jelly Bean Betriebssystem und vorinstallierte Apps belegen rund 4 GB. Geladen und mit dem PC synchronisiert wird über den microUSB Port an der Gehäuseunterseite. Der Headsetanschluss wurde oben positioniert, an den Seiten finden sich rechts die Netzschalter- und links die Lautstärketaste. Das Samsung Galaxy S3 Mini GT-i8190 funkt im GPRS, EDGE, UMTS und HSPA Standard, WLAN wird mit b/g/n und Bluetooth in der Version 4.0 unterstützt. Der schnelle LTE Standard ist nicht vorhanden. Für NFC wird es ein Modell mit geringfügigem Aufpreis gegenüber der UVP von 400 Euro geben.

Auf dem Prüfstand
Unter der schimmernden Haube des Galaxy S3 Mini arbeitet ein nicht näher spezifizierter Dual-Core Prozessor mit 1,0 GHz Takt und 1 GB Arbeitsspeicher. Auf den ersten Blick lief das Google Android Betriebssystem und die vorinstallierten Apps sehr flüssig. Benchmarks konnten wir wegen der fehlenden Internetverbindung noch nicht in Angriff nehmen. Der flüssige Eindruck könnte natürlich auch vom Android 4.1 Jelly Bean Betriebssystem herrühren, Google hat mit dem "Project Butter" besonderes Augenmerk auf weiche Animationen gelegt.

Wir vermuten, dass der Akku das Samsung Galaxy S3 Mini GT-i8190 mit einer Kapazität von 1.500 mAh jeden Abend an die Steckdose zwingen wird. Eine ausführliche Prüfung liefern wir natürlich nach, sobald uns Testgeräte zur Verfügung stehen. Der Marktstart des Samsung Galaxy S3 Mini wird pünktlich zur Vorweihnachtszeit Anfang November erfolgen. Samsung nannte uns eine unverbindliche Preisempfehlung von 400 Euro, der Straßenpreis des Geräts dürfte sicher noch einmal um die 50 Euro tiefer liegen.

Fazit
Der erste Eindruck des Samsung Galaxy S3 Mini GT-i8190 ist gut. Das Gerät kann aber nicht auf ganzer Linie überzeugen. Die Hardware kam uns etwas schwach auf der Brust vor, die Kamera hat ein wenig geruckelt und bei der 8 GB Variante ist die Hälfte des Speicherplatzes von vornherein belegt. Positiv aufgefallen ist das Google Android 4.1 Jelly Bean Betriebssystem, welches mit Samsung TouchWiz Oberfläche werkseitig vorinstalliert wird. Das 4-Zoll Super AMOLED Display ist wohl das überzeugendste Kaufargument, obwohl wir bei einem Preis um die 400 Euro doch zum Vergleich mit dem wesentlich billigeren HTC Desire X raten würden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.