1. Startseite
  2. News
  3. Einschätzung Samsung Serie 5 530U3C A0B - Einsteiger Ultrabook mit top Preis-Leistungs-Verhältnis

Einschätzung Samsung Serie 5 530U3C A0B - Einsteiger Ultrabook mit top Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Samsung Serie 5 530U3C A0B (NP530U3C-A0BDE) bietet zu einem Preis von unter 500 Euro eigentlich alles, was man sich als mobiler User mit einfachen Ansprüchen wünschen kann. Mattes, helles Display, lange Laufzeit, sehr kompakt und noch dazu sehr gut verarbeitet. Die Leistung reicht für Office und Internet allemal. Eine Kaufempfehlung ist hier obligatorisch.

Einschätzung Samsung Serie 5 530U3C A0B - Einsteiger Ultrabook mit top Preis-Leistungs-VerhältnisNotebookinfo.de

Samsung Serie 5 530U3C A0B

Ein Grund, weshalb man sich gegen ein Ultrabook entscheiden könnte, wäre der üblicherweise hohe Preis. Das Samsung Serie 5 530U3C A0B (NP530U3C-A0BDE) könnte als Ausnahme zu dieser Regel dienen, denn mit 499 Euro ist es äußerst preiswert. Dabei ist es eigentlich erstaunlich, was Samsung zu diesem Preis bietet. Das Ultrabook steckt in einem Aluminium-Gehäuse, dessen Verarbeitungsqualität und Stabilität weit oberhalb dessen Klassendurchschnitts liegt. Mit Abmessungen von 31,51 x 21,89 cm und einer Dicke von nur 1,76 cm passt das Notebook einfach in Handtaschen oder Rücksäcke und fällt mit knappen 1,52 kg buchstäblich nicht weiter ins Gewicht. Wer viel unterwegs ist, oder den Laptop tagsüber in der (Hoch-)Schule bei sich haben möchte, kann sich zudem über die knapp 7 Stunden Akkulaufzeit freuen. Das der Bildschirm entspiegelt und mit 300 Nit besonders hell ist, kann man mit diesem Laptop auch mal im Park oder draußen im Café der Arbeit nachgehen. Angesichts des geringen Preises darf man über die Auflösung des Displays nicht meckern. 1.366 x 768 Pixel sind auf dem 13,3-Zoll Bildschirm absolut akzeptabel.

Die lange Akkulaufzeit des Samsung Serie 5 530U3C A0B (NP530U3C-A0BDE) ist zum Teil dem 6.100 mAh starken Akku, aber auch der stromsparenden Intel Ivy Bridge CPU zu verdanken. Der Intel Core i3-3217U ist ein Dualcore-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz. Verbaut sind 4 GB Arbeitsspeicher, was für ein System wie dieses ausreicht – wer möchte, der kann einen zweiten Riegel nachrüsten. Die Intel HD Graphics 4000 erledigt ihre Dienste ebenfalls im Einstiegssegment. Die Leistung ist ordentlich, wenn man berücksichtigt, dass dieses Notebook für Office und Internet und nur selten leichte Multimedia-Aufgaben gemacht ist. Auf der 500 GB Festplatte ist genug Platz für eine reguläre Multimediathek – zusätzlich sind 24 GB ExpressCache verbaut, um Programme schneller starten zu lassen. Da in öffentlichen Einrichtungen und auch in vielen Unternehmenexterne Bildschirme und Beamer teilweise immer noch mit VGA arbeiten, ist der verbaute VGA-Port mindestens so wertvoll wie der HDMI-Anschluss. Über 1x USB 3.0 und 2x USB 3.0 lässt sich die übliche Peripherie verbinden, ein Kartenleser ergänzt die Digitalkamera optimal. Dass WLAN und LAN vorhanden sind versteht sich von selbst, das Bluetooth 4.0 Modul ist ein netter Zusatz.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.